Ursachen und Behandlung des offenen Beins

Morgen Dienstag, 20.15 Uhr, spricht Ulf Benecke, Leitender Arzt Angiologie am Kantonsspital, im Zentralen Hörsaal (Haus 21) über Ursachen und Behandlung des so genannten offenen Beins.

Drucken

Morgen Dienstag, 20.15 Uhr, spricht Ulf Benecke, Leitender Arzt Angiologie am Kantonsspital, im Zentralen Hörsaal (Haus 21) über Ursachen und Behandlung des so genannten offenen Beins.

85 Prozent der offenen Beine seien eine Folge von Venenkrankheiten und/oder verstopfter Beinarterien, heisst es im Einladungstext zum morgigen Arztvortrag. Entsprechend befassten sich Gefässspezialisten, eben Angiologen, mit der Abklärung der Ursachen. Die Therapie umfasse Gefässeingriffe und medikamentöse Behandlungen. Wenn unter ambulanter Behandlung keine befriedigende Heilung erzielt werden könne, sei ein Spitalaufenthalt unumgänglich. Für solche Patienten steht am Kantonsspital seit 2008 eine spezialisierte Wound-Care-Station in Flawil zur Verfügung. (pd)