Unterwegs mit Windstärke sieben

rorschach. Ungewohnt, dass an einem reformierten Gottesdienst die ergrauten Häupter eine Minderheit bilden. Am vergangenen Sonntag aber überwogen eindeutig junge Menschen in der evangelischen Kirche Rorschach.

Drucken
Teilen

rorschach. Ungewohnt, dass an einem reformierten Gottesdienst die ergrauten Häupter eine Minderheit bilden. Am vergangenen Sonntag aber überwogen eindeutig junge Menschen in der evangelischen Kirche Rorschach.

An die Jungen wendeten sich die beiden Pfarrer Pius Helfenstein und Patrick Marchlewitz denn auch besonders. Surfer, die die Wellen des Sees bezwingen, waren das Bild für Predigt und Fürbitte. Es warteten aber auch Hindernisse und Schwierigkeiten, die es zu überwinden galt.

Pius Helfenstein machte allen Mut für die neuen Herausforderungen und sicherte die Verheissung von Gottes Rückenwind zu. Neben Worten und den von Michael Giger und seiner Band begleiteten Liedern beeindruckten die verwendeten Symbole. Die Jüngsten marschierten unter der Leitung von Peter Bruderer mit gebastelten farbigen Windrädchen ein.

In grossen Kreisen rund um den Altar empfingen jeweils die verschiedenen Altersgruppen den Segen und erhielten zur Erinnerung eine Karte mit dem Surfer auf dem See. Am Ende trafen sich viele zu einem Sommerbuffet im Kirchgemeindezentrum. (pd)

Aktuelle Nachrichten