Unicef-Label ist Gaiserwald zu aufwendig

GAISERWALD. Der Gaiserwalder Gemeinderat will sich nicht um das Label «Kinderfreundliche Gemeinde» bewerben, wie er im Mitteilungsblatt schreibt.

Merken
Drucken
Teilen

GAISERWALD. Der Gaiserwalder Gemeinderat will sich nicht um das Label «Kinderfreundliche Gemeinde» bewerben, wie er im Mitteilungsblatt schreibt. In den Legislaturzielen 2013–2016 ist vorgesehen, dass die Zertifizierung mit dem Label der Unicef, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, geprüft wird. Nun hat der Gemeinderat beschlossen, keine weiteren Schritte zur Zertifizierung mehr zu unternehmen – der Aufwand sei zu gross.

Eine Standortbestimmung, 2013 im Hinblick auf das Zertifizierungsverfahren vorgenommen, habe «eindrücklich» gezeigt, dass die bisherige Strategie erfolgreich gewesen sei. Gaiserwald biete für Kinder und Jugendliche gute Lebensbedingungen. Diesen soll auch weiterhin Sorge getragen werden, «einfach ohne Label». (gk/jw)