Ungewöhnlich viele Neue

Innert zweier Jahre sind 500 Personen neu nach Waldkirch und Bernhardzell gezogen. Eine Zahl, die überrascht. Stark wachsen wird die Gemeinde künftig trotzdem nicht.

Angelina Donati
Merken
Drucken
Teilen
Die Einwohnerzahlen in Waldkirch (Bild) und Bernhardzell steigen konstant. Aktuell leben 3500 Personen in der Gemeinde. (Archivbild: Ralph Ribi)

Die Einwohnerzahlen in Waldkirch (Bild) und Bernhardzell steigen konstant. Aktuell leben 3500 Personen in der Gemeinde. (Archivbild: Ralph Ribi)

WALDKIRCH. Wegen der geringen Zahl an Neuzuzügern werden die neuen Einwohner von Waldkirch und Bernhardzell lediglich alle zwei Jahre in der Gemeinde offiziell begrüsst. In den vergangenen Jahren konnte allerdings ein grosser Zuwachs verzeichnet werden. Mittlerweile wurde bereits die 3500er-Marke geknackt. Die Schülerzahlen von Kindergarten bis Oberstufe blieben mit 530 fast unverändert.

Moderates Wachstum

Alleine 500 Personen sind 2013 und 2014 neu in die Dörfer gezogen. Eine hohe Zahl, die selbst den Gemeindepräsidenten Franz Müller überrascht, wie er bekennt. Mit den zwei Mehrfamilienhäusern im Oberdorf und neuen Einfamilienhäusern sei zwar neuer Wohnraum entstanden, dass aber gleich derart viele Personen die Gemeinde zu ihrer Wahlheimat machen würden, sei nicht zu erwarten gewesen. Die Zahlen dürften denn aber auch nicht zu stark gewichtet werden, erklärt Müller: «Es gibt immer wieder Einwohner, die wegziehen.»

Im heutigen Leitbild strebt die Gemeinde ein Bevölkerungswachstum von 0,8 Prozent an. Noch vor etwa 15 Jahren waren sogar 1,5 Prozent angedacht, sagt Müller. Obwohl die Bevölkerung in der Gemeinde mit den Jahren stetig zugenommen hat, werde das Wachstum dennoch moderat bleiben, sagt der Gemeindepräsident. Deshalb hält der Gemeinderat auch am Zweijahresturnus der Neuzuzügerbegrüssung fest. Ein zu schnelles Wachstum sei ohnehin nicht erstrebenswert, sagt Franz Müller. Zumal sich die neuen Bewohner erst einmal einleben sollen, um sich später nach Möglichkeit aktiv in das Gemeindegeschehen einzubringen.

Weitere Wohnprojekte geplant

Über ausreichend Baulandreserven verfügt die Gemeinde allemal. Ein nächstes Projekt etwa steht mit der Überbauung Dorfegg in Waldkirch an. Entstehen sollen drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 30 Wohnungen. Auch in Bernhardzell ist mit der Überbauung Baumgarten ein grosses Wohnprojekt geplant. Es handelt sich um vier Doppeleinfamilienhäuser.