Ungarische Alleskönner im Jazzclub

RORSCHACH. Vor zwei Jahren gab die Band Peet Project im Rorschacher Jazzkeller ihr internationales Konzertdébut. Diesen Freitag kehren die Ungarn, die soeben ihr drittes Album veröffentlicht haben, an den See zurück.

Corina Tobler
Merken
Drucken
Teilen
Peet Project um Frontmann Péter Ferencz (rechts) wollen in Rorschach gute Laune verbreiten. (Bild: pd)

Peet Project um Frontmann Péter Ferencz (rechts) wollen in Rorschach gute Laune verbreiten. (Bild: pd)

Die fünf Musiker von Peet Project stehen für feurige Auftritte, ein stilistisch breites Repertoire mit Merkmalen von Jazz, Funk und Pop, und vor allem für Geigenklänge. Letzteres ist für eine Jazzformation eher ungewöhnlich. Grund dafür ist Péter Ferencz alias Peet, der am Ursprung der 2009 gegründeten Band steht.

Rorschach ist ein Meilenstein

Ferencz entdeckte bereits im Alter von vier Jahren seine Liebe zur Musik und speziell zur Geige. Klassik war ihm aber bald nicht mehr genug und so erweiterte er seinen Horizont mit Auftritten an Popkonzerten. Mit 15 schrieb er seine ersten Songs, heute haben Peet Project drei Alben auf dem Markt. Schon mit der ersten Scheibe Pink Spirit (2010) schaffte es die Band in die Playlists von Smooth-Jazz-Radiostationen in den Staaten, Grossbritannien, Deutschland und der Schweiz.

In Rorschach sind Ferencz (Vocals, Geige) und seine Bandkollegen Ádám Lörincz (Keys), Marci Mits (Saxophon), Dávid Szedlár (Bass) und Gyula Vas (Drums) nicht nur deshalb keine Unbekannten. 2011 liessen sie es zum Saisonauftakt im Jazzkeller krachen und begeisterten mit ihren energiegeladenen Solos. Der Auftritt war für die Ungarn ein Meilenstein, da sie in Rorschach ihr erstes Konzert ausserhalb ihrer Heimat spielten.

Erst Rorschach, dann die USA

Seither hat sich die Band auch in den USA erste Auftritte ergattert. Im Oktober werden sie auf Catalina Island am JazzTrax-Festival erneut vor amerikanischem Publikum spielen. Vorher kehren sie aber mit ihrem Auftritt am Freitag an ihre internationalen Wurzeln am Bodensee zurück. Im Gepäck haben sie neben Eigenkompositionen auch Songs von Earth, Wind and Fire, George Duke und Jamie Cullum.

Peet Project: Freitag, 20. September, 21 Uhr, Jazzclub Rorschach