Überraschung im Cup bleibt aus

VOLLEYBALL. Nach einem Freilos in der ersten Runde verlor der STV St. Gallen aus der 2. Liga im Cup gegen den 1.-Liga-Verein Andwil-Arnegg deutlich mit 0:3 (15:25, 21:25, 22:25). Die Zuschauer sahen mehrheitlich kurze Ballwechsel mit einigen spektakulären Angriffen.

Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Nach einem Freilos in der ersten Runde verlor der STV St. Gallen aus der 2. Liga im Cup gegen den 1.-Liga-Verein Andwil-Arnegg deutlich mit 0:3 (15:25, 21:25, 22:25). Die Zuschauer sahen mehrheitlich kurze Ballwechsel mit einigen spektakulären Angriffen. Für beide Teams war es nach einer intensiven Vorbereitung der erste Ernstkampf der neuen Saison. Entsprechend nervös agierten vor allem die Unterklassigen zu Beginn. Die aus der NLB abgestiegenen Andwiler wirkten abgeklärter und begingen kaum Fehler. Im zweiten Durchgang kam das Heimteam vermehrt zum Jubeln, teils mit schön erzielten Punkten aus dem Rückraum. Doch Andwil-Arnegg brachte mit seinem präzisen Spielaufbau und hart geschlagenen Angriffen die Abwehr des STV St. Gallen immer wieder in Bedrängnis – der Klassenunterschied war offensichtlich. (mos)