Über das Elend im Krieg

Der Erste Weltkrieg hat die blühende Stickereiindustrie in der Ostschweiz zum Erliegen gebracht. Die Folge war eine um sich greifende Arbeitslosigkeit, die zu Elend und Armut führte. Im Historischen und Völkerkundemuseum zeigt die Ausstellung «Im Atemzug der Zeit – St.

Drucken
Teilen

Der Erste Weltkrieg hat die blühende Stickereiindustrie in der Ostschweiz zum Erliegen gebracht. Die Folge war eine um sich greifende Arbeitslosigkeit, die zu Elend und Armut führte. Im Historischen und Völkerkundemuseum zeigt die Ausstellung «Im Atemzug der Zeit – St. Gallen 1914–1918», unter welcher Not auch die Ostschweizer litten. Tagebücher aus jener Zeit berichten über das Leben während des Ersten Weltkriegs.

In der Führung «Sende mir Socken, Tabak und Brot…» geht die Kuratorin Monika Mähr auf den Alltag der Männer, Frauen und Kinder in der Kriegszeit ein. Der Rundgang findet übermorgen Mittwoch statt und beginnt um 17.30 Uhr. (pd/rsp)

Aktuelle Nachrichten