Über 500 Judokas in St. Gallen

Im Athletik Zentrum findet am Wochenende das 27. Internationale Gallusturnier statt. Einige Ostschweizer haben gute Chancen auf Spitzenplätze.

Drucken
Teilen
Am Gallusturnier wird in über 100 Kategorien gekämpft. (Bild: Michel Canonica)

Am Gallusturnier wird in über 100 Kategorien gekämpft. (Bild: Michel Canonica)

JUDO. Am Gallusturnier, das am Wochenende im Athletik Zentrum stattfindet, werden laut dem Organisationskomitee 500 bis 700 Athleten aus der ganzen Welt teilnehmen. Gekämpft wird in über 100 Kategorien und Gewichtsklassen. Für die Schweizer Athleten ist das Rankingturnier interessant, weil sie hier wichtige Punkte für die Schweizer Einzelmeisterschaft sammeln können, die im November stattfindet.

Der Judo Club St. Gallen/Gossau will beim Gallusturnier nicht nur als Organisator, sondern auch mit seinen Kämpfern auf der Matte brillieren. Besonders gespannt dürfen die Zuschauer auf die Leistungen von Janik Fischer und Livio Cozzio in der Kategorie U18 sein. Die beiden Athleten kehrten kürzlich von einem zweiwöchigen Trainingslager in Japan zurück, dem Mekka des Judos. Sie profitierten dort von intensiven Trainings an der Shutoku High School. Seit zwei Jahren nutzen Fischer und Cozzio die Vorteile der Sportschule, um ihre Ausbildung sowie den grossen Trainingsaufwand von sechs bis acht Einheiten pro Woche unter einen Hut zu bringen. Weitere Medaillenhoffnungen sind Curdin Berther und Celina Thurnheer. Iris Federer will ihren ersten Rang vom Vorjahr bestätigen. Auch in den Schülerkategorien gibt es viele Titelverteidiger und Nachwuchshoffnungen, auf die ein Auge zu werfen sind. Die Wettkämpfe finden über das ganze Wochenende verteilt statt. Morgen werden die Ranking-Kategorien U18, U21 und Elite ausgetragen. Am Sonntag stehen dann die Junioren U11, U13, U15 und die Master-Kategorien Ü30 im Einsatz. Der Eintritt für das Gallusturnier ist frei. (ife)