Türme und Tore von Alt-St. Gallen

Die alte Stadt St. Gallen war befestigt. Erst in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sprengte die Stadt das Korsett der sie umgebenden Mauern und wuchs ins Umland hinaus.

Drucken
Teilen

Die alte Stadt St. Gallen war befestigt. Erst in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sprengte die Stadt das Korsett der sie umgebenden Mauern und wuchs ins Umland hinaus. Strassen- und Platznamen deuten aber bis heute darauf hin, wo sich die wichtigsten Türme und Tore der alten Stadtrepublik St. Gallen befanden. Auf einem Abendspaziergang führt Walter Frei morgen Dienstag, 18 bis 19.30 Uhr, zu einigen dieser Standorte. Treffpunkt ist an der Talstation der Mühleggbahn. (pd/vre)