Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TTC St. Gallen misslingt Saisonstart

Tischtennis Im ersten Heimspiel der NLC-Saison startete der Tischtennisclub St. Gallen mit einer 3:7-Niederlage gegen Tenero. Die Punkte für die Ostschweizer holten sich Spielertrainer Michal Kubat und Neuzugang Noah Mamié.

Einzig zu Beginn hatte man den Eindruck, dass der TTC St. Gallen einen Erfolg feiern könnte, lagen sie doch nach den ersten vier Partien 3:1 in Front. Dabei erledigte Captain Michal Kubat seine Pflichtaufgaben gegen die beiden Tessiner Filippo Margoler und Fabio Betti in souveräner Manier. Auch Neuzugang Noah Mamié zeigte sich von der besten Seite und schlug den höher klassierten Jordi Gomez glatt mit 3:0 Sätzen. Nach diesem Startfurioso war aber das Pulver der Heimmannschaft bereits verschossen.

Hoppe mit drei Niederlagen

Sieben zum Teil auch unnötige Niederlagen in Folge, vor allem im Doppel, besiegelten schliesslich die deutliche Niederlage des TTC St. Gallen.

Matchentscheidend waren unter anderem mehrere Sätze, die in der Verlängerung zu Ungunsten der jungen St. Galler Equipe ausfielen. Auch Nachwuchshoffnung Sören Hoppe kämpfte bravourös gegen seine nicht nur auf dem Papier übermächtigen Gegner. Er musste sich an diesem Abend dreimal geschlagen geben.

Nächste Gelegenheit am Freitag

Mit dieser 3:7-Niederlage ergatterte sich die Heimmannschaft wenigstens noch einen Punkt. Bereits am kommenden Freitag bietet sich dem TTC St. Gallen die Gelegenheit, die Startniederlage mit einem Auswärtserfolg auszuwetzen. Die Ostschweizer reisen an den Rheinfall zum TTC Neuhausen. (rvi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.