Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

TRISTAR: Olympiasieger im Bodensee

Nach fünfjähriger Auszeit wird dieses Wochenende in Rorschach erstmals wieder das Triathlon-Format Tristar durchgeführt. Auch Spitzenathleten werden am Start sein.
Fabian Cancellara nach seinem Abschiedsrennen. (Bild: Freshfocus)

Fabian Cancellara nach seinem Abschiedsrennen. (Bild: Freshfocus)

Der Österreicher Georg Hoch­egger rief im Jahr 2009 die Rennserie Tristar ins Leben. Bis 2012 wurden 25 Events in der ganzen Welt ausgetragen. Dann war vorerst Schluss. Nun gebührt Rorschach die Ehre des Gastgebers bei der Wiederlancierung des Formats. Das Gelände rund um das Würth-Haus wird dabei als Wettkampfareal dienen.

Die Besonderheit des Tristars ist die im Verhältnis zu einem «Ironman» lange Raddistanz. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der ehemalige Radprofi Fabian Cancellara sein Augenmerk darauf gelegt hat. Er wird in Rorschach ebenso am Start sein wie der mehrfache Ironman-Sieger Ronnie Schildknecht.

Die Organisatoren rechnen mit bis zu 1000 Teilnehmern. Diese wollen sich die einmalige Gelegenheit, mit den beiden Schweizer Topathleten zu starten, nicht entgehen lassen. Wer sich ein Wetteifern mit den Spitzensportlern nicht zutraut, kann auch über eine kürzere Distanz teilnehmen. Gemeinhin gibt es fünf unterschiedliche Tristar-Serien. In Rorschach werden deren zwei durchgeführt: Der Tristar 111 (1 km Schwimmen/100 km Rad/10 km Laufen) und der Tristar 55.5 (0,5/50/5).

Cancellara tritt, obwohl der Spass im Vordergrund steht, nicht ganz ohne Ambitionen an. Wie er in einem Interview mit dieser Zeitung im Juni bekanntgab, habe er Schwimmtrainings besucht, da er sich für die Aufgabe im Wasser noch nicht bereit gefühlt habe. «Ich will eine gute Figur abgeben» sagte der Berner damals im Hinblick auf den Auftakt am Bodensee.

Inwiefern ihm das gelingt, weist sich am Sonntag. Heute Abend steht zuerst einmal der Kinder-und Familienlauf auf dem Programm. Morgen finden keine Wettkämpfe statt, dafür aber das Athleten-Briefing. Am Sonntagmorgen um 7.30 Uhr starten dann die Athleten des Tristar 111, darunter Cancellara und Schildknecht, und um 9.30 Uhr diejenigen des Tristar 55.5.

Pascal Koster

pascal.koster@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.