«Treppenhaus» lädt zum Sommerfest

RORSCHACH. Sobald die Sonnenstrahlen die ersten Gäste in die Badehütte locken und die langen Abende in den St. Galler Weihern beginnen, ist es traditionsgemäss zu Ende mit den Clubkonzerten. Anfang Juni läuten die Konzerthäuser der Region die Sommerpause ein.

Drucken
Teilen
Tomorrows Tulips spielen morgen in Rorschach. (Bild: pd)

Tomorrows Tulips spielen morgen in Rorschach. (Bild: pd)

RORSCHACH. Sobald die Sonnenstrahlen die ersten Gäste in die Badehütte locken und die langen Abende in den St. Galler Weihern beginnen, ist es traditionsgemäss zu Ende mit den Clubkonzerten. Anfang Juni läuten die Konzerthäuser der Region die Sommerpause ein. Nicht so im «Treppenhaus» in Rorschach. «Wir nehmen den Sommer zum Anlass, ein Fest zu feiern», schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung. «Von Mai bis September möchten wir den Kirchplatz an ausgewählten Abenden in eine lebhafte Piazza verwandeln.» Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes mit Konzerten und Anlässen, Pingpong, einer Kirchplatz-Friseurin, Burgern und Glace sowie neuen Sonnenschirmen und erfrischenden Getränken will das «Treppenhaus»-Team das Kopfsteinpflaster neben dem Lokal gemeinsam mit den Gästen beleben. Morgen Donnerstag wird das Sommerfest eröffnet.

Bands aus aller Welt

Auf dem Kopfsteinpflaster der Kirche spielen an ausgewählten Abenden Bands aus aller Welt. Festbeginn ist jeweils um 18 Uhr, Musik gibt es ab 20 Uhr. Mit dabei sind die amerikanischen Tomorrows Tulips und Stator aus Vorarlberg (28. Mai), das Duo Svper aus Spanien (25. Juni), Elio Ricca aus St. Gallen (14. August) und Zayk aus Zürich (27. August). Der Eintritt für sämtliche Konzerte auf dem Kirchplatz ist frei. Bei schönem Wetter finden die Konzerte draussen statt.

Nebst den Sommerfest-Abenden will das «Treppenhaus»-Team weiterhin regelmässig Konzerte, Cocktailabende und andere Veranstaltungen auf die Beine stellen. Mehr dazu findet man im aktuellen Programmheft. Aus kulinarischer Warte ist der Sommerbrunch am 16. August hervorzuheben, heisst es in der Mitteilung weiter. «Dies alles ist hoffentlich für euch Grund genug, den einen oder anderen warmen Sommerabend in Rorschach zu verbringen.» (pd/lim)