«Treffpunkt und Raum für Gespräche»

Drucken
Teilen
Nach einem Jahr erstrahlt das «Gemeinschaftshaus WiWi» in neuem Glanz. (Bild: Ralph Ribi)

Nach einem Jahr erstrahlt das «Gemeinschaftshaus WiWi» in neuem Glanz. (Bild: Ralph Ribi)

Gossau Rund ein Jahr haben die Bauarbeiten am evangelischen Kirchgemeindehaus Witenwis gedauert. Nun ist die Erweiterung abgeschlossen. «Der Bau konnte ohne Druck fertiggestellt werden», sagt Susanne Hälg, Präsidentin der Kirchenvorsteherschaft. Heute Samstag kann die Bevölkerung ab 11 Uhr das neue «Gemeinschaftshaus WiWi» – so der neue Name – besichtigen. «Wir verzichten im Namen bewusst auf den Begriff ‹Kirche›, weil wir offen für Leute jeglicher Konfessionen sind. Wir möchten lediglich einen Treffpunkt bieten, um Gemeinschaft zu erleben», sagt Susanne Hälg. Dieser Raum für «Gespräche und Aktivitäten» werde durch das Quartierbistro, den Multifunktionsraum und den neugestalteten Jugendtreff ermöglicht. Besonders die Jugend liege der Kirche am Herzen: «Hier sollen sie gute Erinnerungen an ihre Jugendzeit sammeln und merken, dass die Kirche nicht so angestaubt ist, wie manche meinen.» Damit sich die Investition von rund drei Millionen Franken auch für die Kirchbürger lohnt, müsse die Kirchenvorsteherschaft jetzt «dranbleiben und das Haus mit Angeboten und Mietern ‹füllen›». (ror)