Trainer, geschüttelt und gerührt

Das Trainerkarussell im regionalen Fussball dreht sich – auf kuriose Art. Winkelns Trainer muss trotz Erfolgen gehen. Ersetzt wird er vom Trainer, der mit Goldach in die 3. Liga abgestiegen ist. Und Goldachs Neuer rechnete mit der 2. Liga.

Ralf Streule
Merken
Drucken
Teilen
Zweikampf beim 2.-Liga-Spiel des FC Goldach gegen den FC Winkeln (weiss) im April, das 1:0 für die St. Galler endete. Beide Teams starten mit einem neuen Trainer in die Saison – Goldach in der 3. Liga. (Bild: Hanspeter Schiess)

Zweikampf beim 2.-Liga-Spiel des FC Goldach gegen den FC Winkeln (weiss) im April, das 1:0 für die St. Galler endete. Beide Teams starten mit einem neuen Trainer in die Saison – Goldach in der 3. Liga. (Bild: Hanspeter Schiess)

FUSSBALL. Da soll noch jemand behaupten, nur im Profifussball würden die spannenden Geschichten geschrieben. Bei den regionalen 2.-Liga-Clubs ist in den vergangenen Monaten und Wochen in Sachen Trainerfragen einiges Kurioses passiert. Da war zunächst der Entscheid des FC Winkeln im Winter, den Vertrag mit dem langjährigen Trainer Jack Hörler nicht zu verlängern. Die Winkler standen damals auf dem achten Rang, unweit der Abstiegsränge. Seit Hörlers Abgang gewiss ist, ist Winkeln im Höhenflug, in der Rückrunde mussten die St. Galler nur sechs Verlustpunkte hinnehmen und beenden die Saison – nach dem 5:1-Sieg gegen Bischofszell am vergangenen Wochenende – auf dem vierten Rang.

«Es braucht frischen Wind»

Beim Entscheid aber bleibt es: Hörler geht. Winkelns Präsident Silvan Wüthrich sagt dazu: «Der Entscheid, nicht mehr mit Jack Hörler zusammenzuarbeiten, hatte nichts mit seiner Leistung zu tun. Nach sieben Jahren mit ihm wollten wir ganz einfach einen frischen Wind in die Mannschaft bringen», sagt er. Und es sei müssig darüber zu sinnieren, ob man dies nach der starken Rückrunde immer noch tun würde.

Die Ironie der Geschichte: Der neue Trainer in Winkeln ist ein Abstiegstrainer. René Brandenberger musste mit dem FC Goldach eine schwache Saison-Endphase einstecken und den Abstieg in die 3. Liga hinnehmen. Auch dies trägt Winkelns Präsident Wüthrich mit Fassung. «Das schmälert Brandenbergers Qualitäten nicht», sagt er. Und zudem, fügt er mit einem Schmunzeln hinzu, sei Hörler 2008 auch mit dem FC Kirchberg abgestiegen, bevor er sich sieben Jahre bei Winkeln gehalten habe.

Hafners Ambitionen sind höher

Dass Brandenberger in Goldach gehen muss, war ebenfalls bereits vor dem Saisonende bekannt. Auch beim FC Goldach habe man frischen Wind in die Mannschaft bringen wollen, sagt Beni Eugster vom Vereinsvorstand. Zudem sei der neue Trainer Roman Hafner ein Wunschkandidat gewesen. Das Problem hier: Hafner ist ein Trainer, der in der 2. Liga interregional coachte und höhere Ambitionen hat als die 3. Liga. Dazu kommt, dass Hafner beim FC Winkeln auch im Gespräch gewesen war. «Vielleicht hätte ich mir's anders überlegt, hätte ich vom Abstieg schon vorher gewusst», sagt Hafner und lacht. Wobei er eng mit dem FC Goldach verbunden sei, im Dorf wohne und somit schon am richtigen Ort sei – zudem habe er bei seiner Zusage erklärt, dass er das Amt auch in der 3. Liga übernehmen wolle.

Wiederaufstieg wird schwierig

Hafner hätte gerne mehrere ihm bekannte Spieler mit nach Goldach gebracht. Diese seien aber nun abgesprungen, da für sie der Reiz in der 3. Liga zu klein sei. Dies mache es natürlich auch schwierig, einen sofortigen Wiederaufstieg anzupeilen. Auch Eugster, Aktuar beim FC Goldach, hadert mit dem Abstieg, der unglücklich und teils wegen Verletzungen zustande gekommen sei. Dazu komme, dass der FC Goldach nach wie vor darauf verzichte, Spieler finanziell zu ködern – was nicht überall in der 2. Liga so sei und die Suche nach Spielern teils erschwere. Eugster ist aber überzeugt, dass das Team «nicht auseinanderfallen wird». Bereits hätten 14 Spieler für kommende Saison zugesagt. Und schliesslich hat man einen Top-Trainer in den eigenen Reihen.

Roman Hafner Neuer Trainer FC Goldach (Bild: sgt)

Roman Hafner Neuer Trainer FC Goldach (Bild: sgt)

René Brandenberger Neuer Trainer FC Winkeln, vormals Trainer FC Goldach. (Bild: Ralph Ribi)

René Brandenberger Neuer Trainer FC Winkeln, vormals Trainer FC Goldach. (Bild: Ralph Ribi)

Jack Hörler Abtretender Trainer FC Winkeln (Bild: Urs Bucher)

Jack Hörler Abtretender Trainer FC Winkeln (Bild: Urs Bucher)