TOURISMUS: Zu wenig Internetzugang für Touristen

Preist die Stadt ihr kulturelles Erbe bei Touristen gut genug an? Vier Stadtparlamentarier bezweifeln das und wollen mit einer Interpellation eine Diskussion anregen über den digitalen Zugang zur Stadt.

Drucken
Teilen

Ein offenes Netz für schnellen Internetzugang kann im Ausland ein wahrer Segen sein. Die meisten Städte bieten es wie selbstverständlich an. In St. Gallen finden Touristen aber nur mit Glück ein offenes Netz. Eine schriftliche Interpellation soll diese Diskussion nun ankurbeln und den Stadtrat im Idealfall zum Handeln bewegen. Eingereicht wurde die Interpellation von Barbara Hächler (CVP), Eva Crottogini (SP), Michael Hugentobler (CVP) und Elisabeth Zwicky (FDP).

Die Interpellanten kritisieren vor allem, dass die Stadt ihr kulturelles Erbe digital nicht genug anpreist. So seien viele der wertvollen Gebäude aus der Vadianischen Zeit oder der Stickereiblüte nicht mit einer Infotafel beschriftet. Diese könnte man mit QR-Codes versehen und auf einem digitalen Stadtplan die Informationen dazu abrufen. Nur gibt es solche QR-Beschriftungen nicht, und die Touristen haben kaum Möglichkeiten, den Stadtplan kostenfrei herunterzuladen, auch nicht in Museen.

Was kostet ein offenes WLAN?

Die Interpellanten wollen vom Stadtrat daher wissen, ob er bereit sei, im Sinne einer touristischen Information markante Bauten und Wege mit einer Infotafel mit QR-Verlinkung zu versehen. Auch stellen die Interpellanten die Frage, welche Wege und Gebäude überhaupt so beschildert sind, dass sie für die ausländischen Gäste einfach zu finden sind. Des Weiteren wollen die Interpellanten wissen, welche Museen, die von der Stadt mitfinanziert werden, bereits über ein Gratis-WLAN verfügen, damit solche Guide- und Informationsdownloads überhaupt möglich sind. Und schliesslich stellt sich ihnen die Frage, ob es eine Möglichkeit gibt, städtische Museen und die Tourist-Info mit leistungsfähigerem WLAN auszustatten, und was dies alles kosten würde. Die Antwort des Stadtrates steht noch aus. (pd/rsp)

Aktuelle Nachrichten