Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Theatersport in Gossau endet unentschieden

GOSSAU. Beim vierten Theatersport-Event sind am Mittwochabend die Teams Winterthur TS und Improphil aus Luzern gegeneinander angetreten. Die Pocketband begleitete die Veranstaltung im Werk 1 in Gossau musikalisch.

GOSSAU. Beim vierten Theatersport-Event sind am Mittwochabend die Teams Winterthur TS und Improphil aus Luzern gegeneinander angetreten. Die Pocketband begleitete die Veranstaltung im Werk 1 in Gossau musikalisch. Organisiert wurde der Anlass, zu dem rund 100 Zuschauer kamen, von der Ortsbürgergemeinde Gossau.

Das Publikum macht mit

Die Idee von Theatersport ist, wie es der Name schon sagt, das Theater mit Elementen des Sports zu verbinden. Die Schauspieler gehen ohne vorgefertigten Text und ohne Regieanweisung auf die Bühne, um sich im Improvisieren zu messen. Das Publikum beeinflusst durch Zurufe den Verlauf der Geschichte, welche die Akteure spontan entwickeln. Dadurch entstanden gemäss Mitteilung am Mittwochabend knifflige Aufgaben für die Teams. So mussten sie beispielsweise bei einem Bewerbungsgespräch, bei dem ein Astrologe gesucht wurde, herausfinden, um welchen Job es sich handelte. Der Wettkampf ging am Schluss mit acht zu acht Punkten unentschieden aus. Gemäss Mitteilung der Organisatoren soll es auch im kommenden Jahr in Gossau wieder Theatersport-Events geben. (pd/mbu)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.