The Grand Budapest Hotel

ST. GALLEN. In seinem grossartigen Film fabuliert Wes Anderson die Geschichte eines fiktiven Grand Hotels in einem pittoresk-imaginären Land, erzählt aus der Perspektive eines Pagen.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. In seinem grossartigen Film fabuliert Wes Anderson die Geschichte eines fiktiven Grand Hotels in einem pittoresk-imaginären Land, erzählt aus der Perspektive eines Pagen. Das kunstvoll verschachtelte Spiel mit verschiedenen Zeitebenen inszeniert Anderson als überquellenden Kosmos aus skurrilen Figuren, schrägen Ideen und turbulenten Situationen. Getragen wird das von einer detailverliebten, ausgeklügelten Ausstattung mit Puppenstuben-Charme und lakonischem Humor. Die schwungvoll und leicht melancholisch ausgemalte Phantasiewelt ist mit einem beeindruckenden Ensemble besetzt, darunter Ralph Fiennes, F. Murray Abraham, Jude Law, Tilda Swinton und Willem Dafoe.

Heute, 21.30, Kantipark (Edf)

Lego – The Movie

ARBON. Nach «Toy Story» siedelte erneut ein Animationsfilm seine Geschichte in einer Spielzeugwelt an. Hier ist es jene der bekannten bunten Bauklötze. Und wie beim Vorbild geht es um Freundschaft und Gemeinsinn. Erzählt wird vom einfachen Arbeiter Emmet, der sich in die Rolle eines Superhelden gedrängt fühlt.

Heute, 21.30, Seequai (D)

Aktuelle Nachrichten