Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

THAL: Schulrat Michael Fitzi abgewählt

Schulrat Michael Fitzi schafft die Wiederwahl mit dem schlechtesten Resultat aller Kandidierenden deutlich nicht. Im Schul- und im Gemeinderat bleibt ein Sitz vakant.
Andrea Sterchi
Ernst Höchner, FDP Neuer Gemeinderat (Bild: PD)

Ernst Höchner, FDP Neuer Gemeinderat (Bild: PD)

THAL. Sechs Sitze mussten die Thalerinnen und Thaler gestern im Schulrat besetzen. Neun Kandidatinnen und Kandidaten waren angetreten, davon fünf Bisherige. Während vier von ihnen, die parteilosen Sandra Bosshart mit 1144, Peter Felder mit 1112 und Leander Cotti mit 845 sowie Antonia Wagner, FDP, mit 998 Stimmen, im Amt bestätigt wurden, schaffte Michael Fitzi die Wiederwahl deutlich nicht. Er verbuchte mit 521 Stimmen gar das schlechteste Resultat und musste auch alle neu Angetretenen an sich vorbeiziehen lassen.

Nein, überrascht habe ihn die Abwahl nicht, kommentiert Michael Fitzi sein Wahlresultat. Im Vorfeld der Wahlen seien viele unsachliche Informationen und auch Fehlinformationen verbreitet worden. «Ich habe damit gerechnet, dass es eng wird.» Er nehme den Entscheid aber sportlich. «Es gab eine Auswahl, dass man nicht gewählt wird, gehört zum politischen Geschäft.» Zudem gebe es zwei Arten von Politikern: «Teflon-Politiker» ohne Ecken und Kanten, die keine Angriffsfläche böten, und Politiker, die etwas bewegen wollten. Wenn man bereit sei, sich aus dem Fenster zu lehnen, müsse man auch mit Gegenwind rechnen. In den politischen Ruhe- stand will Michael Fitzi nach dem gestrigen Wahlsonntag aber nicht gehen. «Ich engagiere mich weiter für die Initiative <180 000 sind genug> zur Lohntransparenz in der Gemeinde Thal.»

Boris Bischof, parteilos Neuer Schulrat PD (Bild:)

Boris Bischof, parteilos Neuer Schulrat PD (Bild:)

Ein Sitz im Schulrat bleibt vakant

Neu in den Schulrat gewählt ist Boris Bischof, parteilos, mit 895 Stimmen. Ein Sitz bleibt vakant, da weder Manuel Stengel von der FDP noch Liliane Braun-Hofstetter, parteilos, oder Roger Furrer von der CVP das absolute Mehr von 825 Stimmen erreicht haben.

Keine Überraschung gab es bei der Wahl ums Schulrats- und ums Gemeindepräsidium. Schulratspräsidentin Miriam Salvisberg, CVP, ist mit 1481 Stimmen bei einem absoluten Mehr von 797 Stimmen klar wiedergewählt. Gemeindepräsident Robert Raths, FDP, wurde mit 1626 Stimmen bei einem absoluten Mehr von 856 ebenfalls deutlich gewählt.

Ernst Höchner, FDP Neuer Gemeinderat (Bild: PD)

Ernst Höchner, FDP Neuer Gemeinderat (Bild: PD)

SVP schafft Einzug in den Gemeinderat nicht

Im Amt bestätigt wurden die drei bisherigen Gemeinderatsmitglieder Sandra Bischof-Cavelty, parteilos, mit 1443, Susanne Looser-Rohner, CVP, mit 1333 und Werner Reifler, CVP, mit 1229 Stimmen. Neu gewählt ist Ernst Höchner, FDP, mit 1149 Stimmen. Raphael Graber von der SVP verpasst den Einzug in den Rat mit 693 Stimmen beim absoluten Mehr von 876 Stimmen. Damit bleibt ein Sitz vakant.

Kommentar zu den Wahlen in Thal

Im Thaler Schulrat und im Gemeinderat bleibt nach dem gestrigen Wahlsonntag ein Sitz vakant. (Bild: Ralph Ribi)

Im Thaler Schulrat und im Gemeinderat bleibt nach dem gestrigen Wahlsonntag ein Sitz vakant. (Bild: Ralph Ribi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.