THAL: Farbtupfer auf Arena-Areal

Malermeister Markus Grab baut als einziger Thaler Gewerbebetrieb auf dem ehemaligen Arena-Areal.

Andres Betschart
Drucken
Teilen
Markus und Catherine Grab sowie Mitarbeiter der Goldbeck Romberg AG beim Spatenstich in Thal. (Bild: Andreas Betschart)

Markus und Catherine Grab sowie Mitarbeiter der Goldbeck Romberg AG beim Spatenstich in Thal. (Bild: Andreas Betschart)

Mit dem Neubau startet die Grab GmbH in eine neue Ära der über 45-jährigen Firmengeschichte. Das an der Strigelgass in Thal beheimatete Unternehmen nutzt die Möglichkeit, die es von der Politischen Gemeinde Thal erhalten hat, und erstellt einen dreistöckigen Zweckbau. Mit dem Neubau an der Wiesentalstrasse können Mitte 2017 die beengten Verhältnisse am jetzigen Standort verlassen werden.

Inhaber Markus Grab ist überzeugt, dass sich der Bau sehr positiv auf die Betriebsabläufe bis hin zum Kunden auswirken wird und so letztlich deren Nutzen verbessert. Nicht zuletzt gibt es auch eine Entlastung des Werkverkehrs im Herzen von Thal.

Vermietung von zwei Stockwerken

Das Innenleben des dreistöckigen Gebäudes ist so konzipiert, dass neben den notwendigen Räumen für einen effizienten betrieblichen Ablauf auch für die zwölf Mitarbeitenden die Infrastruktur stark verbessert wird.

Der erste und zweite Stock wird nicht durch die Firma Grab selbst belegt, sondern an Interessenten langfristig vermietet. Die zur Verfügung stehenden Räume sind dank der grösstenteils stützenlosen Konstruktion multifunktional nutzbar. Die beiden Geschosse werden durch ein grosszügiges zentrales Treppenhaus mit Lift erschlossen. Der Standort mit genügend Park­plätzen und seiner Nähe zur Autobahn und zum Airport St. Gallen-Altenrhein eignet sich vor allem für Büros und oder Praxen.