Terror bleibt Thema

Drucken
Teilen

Sicherheit 2017 war für die Stadtpolizei St. Gallen kein aussergewöhnliches Jahr, wie Mediensprecher Dionys Widmer sagt. So sei die Olma bis auf einen Böllerwurf und einen Biss in den Unterarm ruhig gewesen, und Einsätze rund um Spiele des FCSG seien besser verlaufen als in vergangenen Jahren. Trotzdem hat es einen Vorfall gegeben, der auch den Polizisten nahe gegangenen ist: «Das Tötungsdelikt vor dem Starbucks hat die Stadtpolizei bewegt, viele Einsatzkräfte haben das Geschehen direkt miterlebt», sagt Widmer. Ein Thema, das die Polizei während des gesamten Jahres begleitet, ist die Terrorgefahr. «In diesem Jahr haben wir an jeder grösseren Veranstaltung entsprechende Sicherheitsmassnahmen getroffen.» Dazu zählen zum Beispiel die Blockaden am Marktplatz am Weihnachtsmarkt. (ren)