Tempo 20 und Fussgängervortritt

Die Begegnungszone wurde 2002 ins Strassenverkehrsgesetz aufgenommen. Es gilt Tempo 20, Fussgänger haben Vortritt. In St.

Drucken
Teilen

Die Begegnungszone wurde 2002 ins Strassenverkehrsgesetz aufgenommen. Es gilt Tempo 20, Fussgänger haben Vortritt. In St. Gallen gibt es sieben Begegnungszonen: die südliche Altstadt, das Bleicheli-Quartier, Wassergasse/Einstein, das westliche Ende der Felsenstrasse, ein Teil des Linsebühls, die südliche Hälfte der Gäbrisstrasse und der Wolfganghof. Auch der neue Bahnhofplatz wird zur Begegnungszone. (dag)