TCS will offene Poststrasse

Neben der geplanten Sperrung des Bahnhofplatzes für Autos gibt auch diejenige der Poststrasse zwischen Schützengasse und Waisenhausstrasse zu reden. Die TCS-Regionalgruppe sei «überrascht über die Massnahme», sagt Präsident Martin Würmli auf Anfrage.

Drucken

Neben der geplanten Sperrung des Bahnhofplatzes für Autos gibt auch diejenige der Poststrasse zwischen Schützengasse und Waisenhausstrasse zu reden. Die TCS-Regionalgruppe sei «überrascht über die Massnahme», sagt Präsident Martin Würmli auf Anfrage. Man stehe ihr skeptisch gegenüber und prüfe Möglichkeiten, sie zu verhindern. «Die Massnahme wäre vertretbar, wenn im Zentrum eine weitere Parkgarage gebaut würde, die den Suchverkehr vermindern würde.» Mit der Sperrung müssen Autos auf Parkplatzsuche, um wieder ins Quartier zwischen Bahnhof- und Poststrasse zu gelangen, neu den Umweg über die St. Leonhard-Strasse nehmen. Die Bahnhofstrasse bliebe, entgegen der am Mittwoch veröffentlichten Grafik, wie bisher für Autos in Richtung Marktplatz gesperrt.

Der VCS St. Gallen begrüsst die Teilsperrung. Die Stadt zeige sich konsequent, sagt Geschäftsleiter Robert Furrer. Es sei zu hoffen, dass so die Kreuzung beim Oberen Graben für Velofahrer sicherer werde. (rst)