Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tanzen in Reih und Glied

Einmal pro Woche verwandelt sich die Aula des Oberstufenzentrums Grünau in Wittenbach in einen Country Club. Dort trifft sich der Line-Dance-Verein, um an neuen Schritten und Varianten zu proben.
Nina Rudnicki
Tanzen ohne Partner, dafür mit der Gruppe. Jeden Donnerstag treffen sich die Mitglieder des Line-Dance-Vereins in Wittenbach. (Bild: Michel Canonica)

Tanzen ohne Partner, dafür mit der Gruppe. Jeden Donnerstag treffen sich die Mitglieder des Line-Dance-Vereins in Wittenbach. (Bild: Michel Canonica)

Die Cowboy-Hüte und -Stiefel sind ihr Markenzeichen – und auch ihre Fröhlichkeit. In der Aula des Oberstufenzentrums Grünau in Wittenbach stehen rund 35 Frauen in Reihen, stampfen mit den Füssen auf den Boden, kicken in die Luft, drehen sich im Kreis und laufen erst nach rechts, dann nach links. Zuvorderst steht Tanzlehrerin Brigitte Gemperle und ruft den Frauen die entsprechenden Kommandos zu. Aus den Boxen dröhnt Country-Musik.

Line Dance ist ein typisch nordamerikanischer Tanz. Er entwickelte sich im 20. Jahrhundert aus dem Showtanz heraus und wurde in Tanzlokalen immer beliebter, weil man ihn ohne Partner tanzen kann. In der Schweiz ist Line Dance weniger bekannt als in den USA. Um so erstaunlicher ist es, dass der Verein seit seiner Gründung innerhalb von lediglich eineinhalb Jahren auf 57 Mitglieder angewachsen ist. Nur zwei davon sind Männer. «Dabei kommt man beim Line Dance ganz schön ins Schwitzen. Jeder Muskel wird trainiert», sagt Präsidentin Ursula Staub.

Eigene T-Shits und Jacken anfertigen lassen

Entstanden ist die Idee, einen Line-Dance-Verein zu gründen, denn auch während «Schweiz bewegt» vor zwei Jahren. Um möglichst viele Bewegungsminuten zu sammeln, wurde deshalb auf Anfrage der Gemeinde Wittenbach eine Line-Dance-Gruppe gebildet. Der Tanzkurs kam aber so gut an, dass er ein Jahr später bei «Wittenbach bewegt 2015» erneut angeboten wurde. «Wir hatten in beiden Jahren so viel Spass, dass wir beschlossen, einen Verein zu gründen und uns fortan einmal pro Woche zu treffen», sagt Brigitte Gemperle.

Bei der Gründungsversammlung im Mai 2015 rechneten sie und Ursula Staub mit maximal 20 Personen. Es kamen 35. Seither treffen sich die Frauen im Alter von 18 bis 81 Jahren jeden Donnerstag. Von 19.30 bis 20.30 Uhr trainieren die Anfänger, von 20.30 bis 21.30 Uhr die Fortgeschrittenen. Auch T-Shirts und Jacken mit einem eigenen Logo hat sich der Verein mittlerweile anfertigen lassen. Diese tragen die Mitglieder, wenn sie einen Auftritt haben oder an einem Wettkampf teilnehmen. So planen Brigitte Gemperle und Ursula Staub für 2018 eine Performance für ein Line-Dance-Festival in Unterwasser. Und Mitte September waren sie an der Country Night in Tübach.

Um Line Dance zu tanzen, muss man kein USA-Fan sein. Weder Brigitte Gemperle noch Ursula Staub waren jemals dort. Auf den Tanz ist Brigitte Gemperle gestossen, als sie 2009 im Internet recherchierte. «Damals organisierte ich für einen Turnverein einen Unterhaltungsabend und suchte nach einem Tanz, an dem sowohl junge Menschen Spass haben, den aber auch über 70-Jährige gut tanzen können», sagt sie.

Danach liess sie sich von einem Herisauer Tanzlehrer in Line Dance unterrichten und bietet die Kurse seither selbst an. Zu ihren Favoriten gehören die Line-Dance-Varianten Electric Slide, bei dem sich die Tanzenden vor allem von rechts nach links und wieder zurück bewegen, sowie der Snake. Dabei wird im Kreis getanzt, der sich auch auflösen kann. «Man muss sich das vorstellen wie eine Polonaise, die sich durch einen Raum bewegt.»

Tango, Cha-Cha oder ein Breaky

Jedem, der sich einen Überblick über die Line-Dance-Varianten verschaffen will, empfiehlt Ursula Staub bei Youtube die Begriffe «Black Coffee Line Dance», «Tango with the Sheriff Line Dance», «Cha-Cha Line Dance» oder «Achy Breaky Line Dance» einzugeben. «Wenn man sich die entsprechenden Videos anschaut, sieht man sofort, wie verschieden Line Dance sein kann und dass er auf jedem Niveau getanzt wird», sagt sie.

Bild: Nina Rudnicki

Bild: Nina Rudnicki

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.