Tambouren schauen auf ein erfolgreiches Jahr zurück

gossau. Zur Hauptversammlung des Tambourenvereins Fürstenland Gossau begrüsste Präsident Kurt Heim 29 Aktiv- und Ehrenmitglieder. Zu Beginn der Veranstaltung gedachten die Mitglieder des kürzlich verstorbenen Ehrenpräsidenten Kurt Züblin.

Drucken

gossau. Zur Hauptversammlung des Tambourenvereins Fürstenland Gossau begrüsste Präsident Kurt Heim 29 Aktiv- und Ehrenmitglieder. Zu Beginn der Veranstaltung gedachten die Mitglieder des kürzlich verstorbenen Ehrenpräsidenten Kurt Züblin. Wie der Verein in der Mitteilung schreibt, war Kurt Züblin 28 Jahre ein engagierter und umsichtiger Präsident. Zu den Höhepunkten in seiner Amtszeit hätten die Wettspiele 1989, die eidgenössischen Wettspiele 1994 in Gossau sowie der Umbau des Schützenhauses zum heutigen Vereinslokal gezählt.

Zweifacher Schweizer Meister

Das vergangene Jahr war für den Tambourenverein gemäss der Mitteilung geprägt von den eidgenössischen Wettspielen in Interlaken, von denen der Verein als zweifacher Schweizer Meister zurückkehrte. Auch die Jungtambouren hätten sich in Kreuzlingen an den Jugendwettspielen gemessen und den dritten Rang in der höchsten Stärkeklasse ertrommelt.

Neu spielen gemäss der Mitteilung neun Aspiranten beim Aktivkorps mit. Mit dem Götti-System, bei dem ein Aktivmitglied jeweils die Verantwortung für einen Jungtrommler tragen würde, sollten diese möglichst rasch integriert werden. Nach fast 20jähriger Tätigkeit hat Markus Fisch seine Tätigkeit als Claironleiter abgegeben. Bis ein neuer Claironleiter gefunden ist, werden seine Aufgaben interimistisch auf mehrere Personen aufgeteilt.

Vorstandsmitglieder bestätigt

Die Jahresrechnung schloss mit einem Verlust von 1165 Franken ab. Bei den Erneuerungswahlen wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder, Leiter sowie auch Präsident einstimmig bestätigt. Da die nächsten zwei Jahre keine Wettspiele stattfänden, werde sich der Verein hauptsächlich dem Ausbau des Repertoires mit neuen Stücken sowie der Integration der neuen Mitglieder widmen, schreibt er. Das nächste grössere Highlight werde das Jahreskonzert am 10. April im Fürstenlandsaal sein. Weitere Auftritte sowie eine dreitägige Vereinsreise stünden auf dem Jahresprogramm. (pd)

Aktuelle Nachrichten