Syna-Sektion Bodensee bestaunt Rennautos

ROMANSHORN. Die Mitglieder der Syna-Sektion Bodensee haben am Samstag das Museum Autobau in Romanshorn besucht. Obwohl das Museum für viele Teilnehmer ganz in der Nähe liegt, war es für die meisten der erste Besuch, heisst es in einer Mitteilung der Syna-Sektion Bodensee.

Merken
Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Die Mitglieder der Syna-Sektion Bodensee haben am Samstag das Museum Autobau in Romanshorn besucht. Obwohl das Museum für viele Teilnehmer ganz in der Nähe liegt, war es für die meisten der erste Besuch, heisst es in einer Mitteilung der Syna-Sektion Bodensee. In der Ausstellung sind vor allem Sport- und Rennwagen sowie seltene Luxusautos zu sehen. Bei der Führung durch Peter Prajer konnte etwa ein VW vom Jahr 1939 bestaunt werden. Auch berühmte Marken wie Lamborghini, Mercedes, Ferrari und BMW waren ausgestellt. Mit einem Monteverdi war auch ein Schweizer Auto in der Ausstellung zu sehen. Ein Ashton Martin, das Rennauto von James Bond, konnte ebenfalls aus der Nähe bestaunt werden, und in der Rennwagenabteilung konnten die Exkursionsteilnehmer die Entwicklung der Formel 1- Wagen nachvollziehen. (pd)