Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SURF: 30 Jahre sind nicht genug

Die Basler Kultband Lombego Surfers zieht es schon seit ihrer Gründung regelmässig in die Gallusstadt. Am Samstag stellt sie in der Grabenhalle ihr Album «Heading Out» vor.
Jolanda Riedener
Die Lombego Surfers kehren zurück: Morgen spielen Anthony Thomas, Pascal Sandrin und Olivier Joliat (von links) in der Grabenhalle. (Bild: PD)

Die Lombego Surfers kehren zurück: Morgen spielen Anthony Thomas, Pascal Sandrin und Olivier Joliat (von links) in der Grabenhalle. (Bild: PD)

Es ist ihr elftes Album, das die Basler Lombego Surfers kürzlich herausgebracht haben. Von Altersmilde ist der 64-jährige Frontmann Tony noch weit entfernt. Auf «Heading Out» spielen Anthony Thomas (Gesang und Gitarre), Pascal Sandrin (Bass) und Olivier Joliat (Schlagzeug) ihre energiegeladenen Garagenrock-Songs mit voller Wucht. Den Surfgitarrenriffs sind sie auf ihrem aktuellen Album ebenso treu geblieben, wie ihrem eingängigen Garagensound, der an frühe Punkgrössen wie Ramones oder Stooges erinnert.

Einige der neuen Songs spielen die Lombego Surfers schon länger live. Die Fans hätten sie gedrängt, noch weitere Songs zu schreiben, verrät Tony in einem Gespräch mit seinem Weggefährten Lurker Grand. Eine Surfband aus der Schweiz? Das sei 1988 für Lurker Grand, den St. Galler Autor und Kenner der Schweizer Punkmusikszene, eine Sensation gewesen. So lud er die Lombego Surfers damals in die Grabenhalle ein, wo sie ein gemeinsames Konzert spielten. Lurker Grand ist es auch, der die Basler morgen Samstag und damit dreissig Jahre später, wieder in die Grabenhalle holt. Erst vor einem Jahr spielte die Band ein besonderes Konzert in der Torpedo-Bar: Davor wurde der Dokumentarfilm «Tony You Rock» abgespielt. Ein Porträt über Frontmann Tony, das eindrücklich seinen ungebremsten Drang zeigt, auf der Bühne zu stehen und Musik zu machen: «Ich liebe loud Rock’n’Roll.»

Platte im Keller von Tüchel aufgenommen

Tony stammt aus Boston. 1978 kam er in die Schweiz und ist schliesslich ungeplant in Basel gelandet. In Europa habe er seine Wurzeln suchen wollen. «Wir haben eine starke Verbindung zu St. Gallen», sagt er im Interview mit Lurker Grand. Diese werde verstärkt durch regen Kontakt mit dem Plattenladen Klang und Kleid, der das grösste Sortiment der Lombego Surfers aufweise. Ausserdem sei die Band ab den 90er-Jahren immer wieder von den St. Galler Punkrocker Tüchel eingeladen worden. «Wir haben sogar die 7-Inch-Single ‹Third Stage› bei Tüchel im Keller aufgenommen», sagt Tony.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.