Suche nach der Herzensmelodie

Morgen um 20 Uhr und übermorgen um 13.30 Uhr präsentiert die Musikgesellschaft Häggenschwil ihre «Musig-Show» unter dem Motto «De chly Musikant». Für Dirigent Nik Studach ist es ein Abschied.

Ives Bruggmann
Drucken
Teilen
Der Dirigent Nik Studach (2. v. l.) und drei seiner 43 Musiker: Andrea Dörig, Beatrice Koller und Reto Baumann (von links). (Bilder: Ives Bruggmann)

Der Dirigent Nik Studach (2. v. l.) und drei seiner 43 Musiker: Andrea Dörig, Beatrice Koller und Reto Baumann (von links). (Bilder: Ives Bruggmann)

HÄGGENSCHWIL. Dieses Wochenende wird das halbe Dorf in die Mehrzweckhalle Rietwies kommen. Und zwar ziemlich genau, denn die Musikgesellschaft Häggenschwil erwartet an ihrer «Musig-Show» rund 300 Personen pro Aufführung. Also wahrlich ein Anlass mit Bedeutung für Häggenschwil, das gut 1200 Einwohner zählt.

Dernière des Dirigenten

Spezielle Konzerte werden es für Dirigent Nik Studach. Nach achteinhalb Jahren dirigiert er am Sonntag letztmals die Musikgesellschaft. Der 48-Jährige denkt, es sei ein guter Zeitpunkt um aufzuhören. «Wir hatten viele schöne Erfolge, und man soll gehen, wenn es am schönsten ist», sagt Studach. Zudem bringe eine Veränderung immer auch Gutes mit sich. Vor den letzten beiden «Musik-Shows» fühle er sich wie immer. Ausser, dass er dieses Mal erstmals zwei Gitarren, davon eine E-Gitarre, im Orchester hat.

Als erstes werden die Jung Viel Harmoniker Muolen-Häggenschwil auftreten. Danach gibt es einen gemeinsamen Auftritt, bevor die Musikgesellschaft Häggenschwil ganz übernimmt. Das diesjährige Motto lautet «De chly Musikant». Die Geschichte, die dem «Kleinen Prinz» nachempfunden ist, handelt von einem Musikanten, der auf der Suche nach seiner Herzensmelodie ist. «Über Märsche, Polka, Schlager, Rock oder Pop, es sind alle Stilrichtungen dabei», sagt Studach. Wie immer stehe bei ihnen die Musik im Vordergrund, ohne aber das Drumherum zu vernachlässigen. «Am Schluss ist es das Gesamtpaket, das die Gäste unterhalten soll.»

Premiere der Präsidentin

Janine Löpfe freut sich auf die ersten Konzerte als Präsidentin der Musikgesellschaft. Die 26-Jährige hat am 1. Juli des vergangenen Jahres von Walter Schwizer übernommen. «Es war ein schönes halbes Jahr, auch wenn es zu Beginn immer intensiv ist», sagt Löpfe. Doch die Aufgabe bereite ihr Spass. «Die Leute denken mit und sind motiviert bei der Sache.» Morgen um 20 Uhr beginnt ihre Premiere.

Janine Löpfe Neue Präsidentin Musikgesellschaft Häggenschwil

Janine Löpfe Neue Präsidentin Musikgesellschaft Häggenschwil

Aktuelle Nachrichten