Sturmtief Joachim: Keine Schäden, aber Rekordwert

BODENSEE. Das Sturmtief Joachim, das am Wochenende über die Schweiz gefegt ist, hat in der Seeregion keine nennenswerten Schäden angerichtet. Der Seerettungsdienst Rorschach leistete während des Sturmes nur einen Einsatz: Das Boot Christophorus ist am Freitag ausgerückt.

Merken
Drucken
Teilen

BODENSEE. Das Sturmtief Joachim, das am Wochenende über die Schweiz gefegt ist, hat in der Seeregion keine nennenswerten Schäden angerichtet. Der Seerettungsdienst Rorschach leistete während des Sturmes nur einen Einsatz: Das Boot Christophorus ist am Freitag ausgerückt. Die Mannschaft musste ein Boot, das sich im Hafen Hörnlibuck losgerissen hatte, wieder vertäuen. Trotz der ausgebliebenen Schäden hat der Sturm sein Zeichen gesetzt. Die Wetterstation im Hafen Hörnlibuck hat am Freitag um 17.17 Uhr den Rekordwert seit Messbeginn vor zwei Jahren von 55,7 Knoten Windgeschwindigkeit aufgezeichnet. Dies sind umgerechnet 103,15 Kilometer pro Stunde. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Windgeschwindigkeit auf dem See liegt zwischen fünf und sieben Knoten, also zwischen 9,26 und 12,96 Kilometern pro Stunde. (djb)