STRANDFESTWOCHEN: Premiere: Zehntausende sollen am Rorschacher Seeufer feiern

Dario Aemisegger will im August mehrere 10'000 Besucher mit Konzert-, Kabarett-, und Filmveranstaltungen an den Bodensee locken. Neben der Stadt Rorschach beteiligt sich auch das Würth-Haus am Grossanlass. Was die Besucherinnen und Besucher genau erwartet, bleibt vorerst aber offen.

Jolanda Riedener
Drucken
Teilen
Hier soll die Bühne der Strandfestwochen aufgestellt werden: Veranstalter Dario Aemisegger (4.v.l.) stellt das Konzept vor. Involviert sind auch Würth-Pressesprecherin Sandra Müller, Stadtrat Ronnie Ambauen, Andreas Inauen von der Plattform Southbeach und Stadtpräsident Thomas Müller (von links). (Bild: Jolanda Riedener)

Hier soll die Bühne der Strandfestwochen aufgestellt werden: Veranstalter Dario Aemisegger (4.v.l.) stellt das Konzept vor. Involviert sind auch Würth-Pressesprecherin Sandra Müller, Stadtrat Ronnie Ambauen, Andreas Inauen von der Plattform Southbeach und Stadtpräsident Thomas Müller (von links). (Bild: Jolanda Riedener)

Während zwölf Tagen soll sich die Hafenpromenade neben dem Würth-Haus in Rorschach in eine Festmeile verwandeln: Hüpfburg, Musik, Comedy und Film soll das Publikum gratis geniessen können. Grössere Acts finden im Carmen-Würth-Saal statt und sind eintrittspflichtig. "Die Strandfestwochen sollen Leute über die Region Rorschach hinaus anlocken", sagt der Veranstalter Dario Aemisegger, der unter anderem als Initiant des Weihern-Festivals bekannt ist.

Noch fehlen viele Namen

Aemisegger versteht sich als Kurator der vom 1. bis 12. August erstmals stattfindenden Strandfestwochen. Als ersten grösseren Konzertauftritt kündigt er an einer Pressekonferenz vom Donnerstag den Schweizer Musiker James Gruntz an, der am 10. August in Carmen-Würth-Saal auf der Bühne stehen soll. Weiter sind weniger bekannte Musiker wie die Lido Boys sowie Claude Diallo mit dem Rorschacher Andy Leumann auf der Hafenbühne zu Gast. Mehr will Aemisegger zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht verraten. Nur, dass man im ersten Jahr auf der Hafenbühne mit zehn bis elf Shows starten wolle. Weitere Künstler sollen im Mai bekannt gegeben werden.

Gemäss Rorschachs Stadtpräsident Thomas Müller erhalte die Stadt viele Anfragen für Veranstaltungen am öffentlich zugängigen Seeufer. "Wir wollten an der sensiblen Lage aber einen angemessenen Event mit einer gewissen Ausstrahlung nach aussen", sagt Müller. Dies sei auch der letzte Grossevent, der sich in die bestehenden Veranstaltungen in der Hafenstadt während den Sommermonaten einreihen werde und zum Beispiel das Sandskulpturenfestival und den Beachevent abschliessend ergänze. Erst vergangenes Jahr sei mit dem Tristar-Triathlon ein weiterer sportlicher Grossevent hinzugekommen.

Laut Müller sollen die Strandfestwochen insbesondere Familien anlocken. "Es wird kein zweites Summerdays, wie in Arbon geben", sagt er. Die Veranstaltungen auf der Aussenbühne werden bis 21 Uhr abgeschlossen sein. Dies auch aus Lärmgründen. "Wir beziehen die Anwohner ins Geschehen mit ein", antwortet Müller auf die Frage, wie man Lärmklagen von Nachbarn verhindern wolle.

Dario Aemisegger versteht sich als Kurator der ersten Strandfestwochen in Rorschach (Bild: Jolanda Riedener)

Dario Aemisegger versteht sich als Kurator der ersten Strandfestwochen in Rorschach (Bild: Jolanda Riedener)

Paris, Rorschach, Tokio

Dario Aemisegger rechnet auch mit Publikum ausserhalb der Hafenstadt. "Die verkehstechnische Anbindung ans Rheintal, St.Gallen oder Winterthur sind hier optimal gegeben", sagt Aemisegger, der einen Pulli mit der Inschrift Paris - Rorschach - Tokio trägt. Dies sei unterschiedlich interpretierbar. "Paris verbinde ich mit Passion, die an den Strandfestwochen nicht fehlen dürfen", sagt der Rorschacher. "Und Tokio soll auf eine kulinarische Vielfalt hinweisen, die wir während des Festivals anbieten." Auch im Würth-Haus sei eine gute Infrastruktur vorhanden und es biete allfällige Schlecht-Wetter-Alternativen.

Gemäss Würth-Pressesprecherin Sandra Müller sei man schon seit einiger Zeit mit Aemisegger in Kontakt. Man verstehe sich als Ort der Begegnung und freue sich auf die Zusammenarbeit. Ebenfalls trägt die Veranstaltungs- und Vernetzungsplattform Southbeach ihren Teil an die Festivitäten bei.

www.strandfestwochen.ch

Hier am Hafen, unmittelbar neben dem Würth-Haus, finden im August die Strandfestwochen Rorschach statt. Die Aussenbühne wird direkt ans Seeufer - rechts der beiden Bäume - aufgestellt. (Bild: PD)

Hier am Hafen, unmittelbar neben dem Würth-Haus, finden im August die Strandfestwochen Rorschach statt. Die Aussenbühne wird direkt ans Seeufer - rechts der beiden Bäume - aufgestellt. (Bild: PD)