Stille Nacht, heitere Nacht

Besinnliche Weihnachten waren einmal: Die Innenstadt verwandelt sich morgen Abend zum Paradies für Nachtschwärmer. Auch Sport steht auf dem Programm.

Christoph Renn
Drucken
Teilen
Im Elephant-Club wird an Heiligabend getanzt. (Bild: Michel Canonica)

Im Elephant-Club wird an Heiligabend getanzt. (Bild: Michel Canonica)

Die St.Galler Bars und Clubs locken die Gäste morgen Abend mit verschiedenen Weihnachtsspecials an. So verspricht der Trischli-Club, dass es an der Party mit dem Namen «Que Pasa X-Mas» wärmer wird als vor jedem Kaminfeuer, wenn statt Weihnachtsliedern heisse Rhythmen aus den Boxen erklingen. Auch der Elephant-Club öffnet seine Tore morgen Samstag um 22 Uhr. Hier sollen zu Party-Hits die Hüften geschwungen werden. In der Grabenhalle kann gar bereits am selben Abend etwas gegen die überschüssigen Kalorien unternommen werden: Ab 21.30 Uhr öffnet dort die Weihnachtsbar inklusive Pingpong-Tisch.

Anzahl Verlängerungen nicht mehr gestiegen

Wem eine durchzechte Nacht in einem der städtischen Clubs an Heiligabend doch zu wild ist, der kann auf eine von vielen Bars ausweichen. Bei einigen Lokalen unterscheiden sich jedoch die Öffnungszeiten von denen unter dem Jahr. So beginnt das Fest in der Rockstory in der Engelgasse ab 21 Uhr, in der Birreria in der Brühlgasse erst um 22 Uhr. Dies zumindest lässt den Schluss zu, dass doch noch viele besinnliche Weihnachten im kleineren Rahmen feiern und erst danach zu Nachtschwärmen mutieren und an Partys mit klingenden Namen wie «Christmas Rocks» oder «Rock the Christchindli» pilgern.

Noch vor zehn Jahren war es an Heiligabend merklich ruhiger in der Innenstadt. In den vergangenen drei Jahren hat sich die Anzahl Partys eingependelt, wie Roman Kohler, Mediensprecher der Stadtpolizei, weiss. Es sind jedes Jahr ähnlich viele Anträge zur Verlängerung der Öffnungszeit eingegangen – oder Anträge zur Verkürzung der Schliessungszeit, wie sie bei der Polizei offiziell genannt werden. «Im 2014 haben wir 15 Bewilligungen erteilt, im 2015 waren es 14», sagt Kohler. Für morgen Samstag hat die Stadtpolizei bis gestern Abend 13 Bewilligung erlassen. «Es kann aber gut sein, dass noch kurzfristig weitere Anträge auf eine Verkürzung der Schliessungszeit eingehen», sagt Kohler. Mehr Einsätze gibt es für die Polizisten trotz Partys nicht: «Heiligabend ist in den vergangenen Jahren relativ ruhig verlaufen.» Mehr Einsätze gebe es wegen familiären Streitereien.

Bars mit Bewilligung haben bis drei Uhr offen

Was die St. Galler Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer freuen dürfte: Da Heiligabend auf einen Samstag fällt, können die Bars mit Verlängerung bis drei Uhr offen haben. In den vergangenen beiden Jahren fiel Heiligabend auf einen Wochentag. Damals war «bereits» um zwei Uhr Schluss.