St.Galler Festspiele: So viele Besucher wie noch nie

ST.GALLEN. Die 6. St.Galler Festspiele sind am Freitagabend mit einem neuen Besucherrekord zu Ende gegangen, wie das Theater St.Gallen am Montag mitteilte: 15'000 Besucher erlebten die Verdi-Oper «I lombardi alla prima crociata», Tanz in der Kathedrale und Konzerte.

Merken
Drucken
Teilen
Die St.Galler Festspiele waren ein Besuchermagnet. (Bild: Coralie Wenger)

Die St.Galler Festspiele waren ein Besuchermagnet. (Bild: Coralie Wenger)

Die Festspiel-Oper konnte dank Wetterglück sieben Mal openair auf dem St.Galler Klosterhof aufgeführt werden; vier Vorstellungen waren ausverkauft. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Besucherzahlen um 20 Prozent, wie es im Communiqué des Theaters heisst. Die Platzauslastung betrug in diesem Jahr 95 Prozent.

«Tanz in der Kathedrale» der Tanzkompanie des Theaters St.Gallen in Zusammenarbeit mit zwei Chören war sogar ausverkauft. Abgerundet wurden die St.Galler Festspiele wieder durch ein Konzertprogramm.

Die 7. St.Galler Festspiele beginnen am 22. Juni nächsten Jahrs. Auf dem Klosterhof wird dann «La damnation de Faust» von Hector Berlioz aufgeführt, wie Theater St.Gallen am Montag ankündigte. (sda)