ST.GALLEN: Vier Sonderausstellungen im neuen St. Galler Naturmuseum

Das am 11. November 2016 eröffnete St.Galler Naturmuseum hat bereits über 20'000 Besucherinnen und Besucher angezogen. Am Donnerstag wurde das erste Jahresprogramm am neuen Ort vorgestellt.

Drucken
Das St.Galler Naturmuseum. (Bild: Benjamin Manser)

Das St.Galler Naturmuseum. (Bild: Benjamin Manser)

Zu den besonderen Angeboten im Neubau neben dem Botanischen Garten gehört, dass 2017 an sechs Nachmittagen unter Anleitung von Studierenden der Pädagogischen Hochschule St. Gallen im Jugendlabor geforscht und experimentiert werden kann.

Geplant sind insgesamt vier Sonderausstellungen: Noch bis zum 19. Februar gibt es «Impressionen aus der Sammlung» zu sehen. Gezeigt werden Fotografien aus dem Depot des alten Naturmuseums, für die Präparate und Skelette in Szene gesetzt wurden.

Danach folgt vom 4. März bis 17. April die traditionelle Ausstellung «Allerlei rund ums Ei», nun «in neuer und grösserer Form», wie es in der Ankündigung heisst.

Im Mai startet «Wir essen die Welt - Genuss, Geschäft und Globalisierung». Ab dem 28. Oktober geht es um das «Überwintern». Ausgestellt werden 31 Beispiele, wie Tiere und Pflanzen die kalte Jahreszeit überstehen. Dazu wird jeweils ein Rahmenprogramm angeboten mit Vorträgen, Führungen und speziellen Anlässen für Familien und Kinder. (sda)