Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ST.GALLEN: St.Gallen prüft Wiedereinführung des Trams

Stadt und Kanton rechnen in Zukunft mit Komfort- und Kapazitätsproblemen im Öffentlichen Verkehr. Deshalb werden zurzeit mögliche Lösungen diskutiert. Eine davon ist die Wiedereinführung des St.Galler Trams.
Tramwagen der Linie Bahnhof-Krontal auf dem St.Galler Bahnhofsplatz 1898. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)

Tramwagen der Linie Bahnhof-Krontal auf dem St.Galler Bahnhofsplatz 1898. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)

"Nach den Prognosen des Mobilitätskonzepts 2040 werden die Passagierzahlen im öffentlichen Verkehr deutlich zunehmen", schreibt die Stadt St.Gallen in einer Medienmitteilung. Deshalb prüfen Stadt und Kanton derzeit Möglichkeiten, wie einem zukünftigen Kapazitätsproblem Abhilfe geschafft werden kann.

"Ein Lösungsansatz ist die Wiedereinführung des St.Galler Trams", so die Stadt. Deshalb werde zurzeit abgeklärt, ob ein Wechsel von Bus auf Tram zweck- respektive verhältnismässig wäre.

Kosten von 500 Millionen Franken
Bereits vor vier Jahren wurde eine Machbarkeitsstudie zu diesem Thema in Auftrag gegeben. Resultat: die Investitionskosten würden rund 500 Millionen Franken betragen. Aufgrund der hohen Kosten wird deshalb abgeklärt, wann und unter welchen Voraussetzungen eine Wiedereinführung des Trams wirtschaftlich am sinnvollsten wäre.

Tramwagen der Linie Bahnhof-Krontal auf dem St.Galler Bahnhofsplatz 1898. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Tramwagen der Linie Bahnhof-Krontal auf dem St.Galler Bahnhofsplatz 1898. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Das Riethüslitram bei der Schneeräumung auf der Kornhausstrasse (1944) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Das Riethüslitram bei der Schneeräumung auf der Kornhausstrasse (1944) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Die letzte Tramfahrt nach 60 Jahren. (1957) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Die letzte Tramfahrt nach 60 Jahren. (1957) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Das Tramdepot im Museumsquartier (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Das Tramdepot im Museumsquartier (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Das St.Galler Bahnhofsquartier mit der Hauptpost und Tramschienen. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Das St.Galler Bahnhofsquartier mit der Hauptpost und Tramschienen. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Die Tramhaltestelle im Bahnhofsquartier. (Aufgenommen: 1945-1955) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Die Tramhaltestelle im Bahnhofsquartier. (Aufgenommen: 1945-1955) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Das Vadiandenkmal. Im Hintergrund das St.Galler Tram. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Das Vadiandenkmal. Im Hintergrund das St.Galler Tram. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Der St.Galler Marktplatz. (1925-1930) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Der St.Galler Marktplatz. (1925-1930) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Die ehemalige Tramstation Schibenertor. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Die ehemalige Tramstation Schibenertor. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Ein eingeschneites St.Galler Tram (1897) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Ein eingeschneites St.Galler Tram (1897) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Endstation im Riethüsli (1943) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Endstation im Riethüsli (1943) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Rorschacherstrasse/Brühltor (1949) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Rorschacherstrasse/Brühltor (1949) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Rückbau der Trambahn an der Zürcherstrasse (1958-1960) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Rückbau der Trambahn an der Zürcherstrasse (1958-1960) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
St.Galler Trams vor dem Café Seeger (1900-1910) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)St.Galler Trams vor dem Café Seeger (1900-1910) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Ein St.Galler Tram im Quartier Lachen (1897) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Ein St.Galler Tram im Quartier Lachen (1897) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Das Tramdepot im Museumsquartier (1944) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Das Tramdepot im Museumsquartier (1944) (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Tramendstation im Heiligkreuz (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Tramendstation im Heiligkreuz (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Tramschienen in Lachen. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Tramschienen in Lachen. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Tramstation beim Schulhaus Schönenwegen (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)Tramstation beim Schulhaus Schönenwegen (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
19 Bilder

St.Galler Trambahn



"Diese Abklärungen werden in vier verschiedenen Teilprojekten vonstatten gehen", steht in der Mitteilung weiter. Dazu gehören "die Prüfung der Wirtschaftlichkeit, die Auswirkungen auf die Siedlungsentwicklung und allenfalls notwendige Baulinien, die Strassenräume sowie die Untersuchung möglicher Depotstandorte während der ersten Jahre". Priorität habe dabei die Abwägung der Wirtschaftlichkeit im Vergleich zu einer möglichen Weiterentwicklung des Busangebotes. (tn)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.