Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ST.GALLEN: Stadtrat Nino Cozzio ist gestorben

Stadtrat Nino Cozzio (CVP) ist am Mittwoch im Alter von 59 Jahren verstorben, wie die Stadt St.Gallen am Freitag mitgeteilt hat. Der christdemokratische Politiker erlag wenige Tage vor seinem 60. Geburtstag einer Krebserkrankung.
Stadtrat Nino Cozzio, Direktor Soziales und Sicherheit, ist am Mittwochabend im Alter von 59 Jahren seinem schweren Krebsleiden erlegen. (Bild: PD)

Stadtrat Nino Cozzio, Direktor Soziales und Sicherheit, ist am Mittwochabend im Alter von 59 Jahren seinem schweren Krebsleiden erlegen. (Bild: PD)

Dass er an Krebs erkrankt war, machte Nino Cozzio im Sommer 2015 bekannt und ging seither stets offen damit um. Im Mai dieses Jahres gab er seinen Rücktritt per Ende 2017 bekannt. Die Ersatzwahl findet am 24. September statt. Seine Amtsgeschäfte gab er erst vor einer Woche ab.

Die Stadt St.Gallen verliere mit Nino Cozzio eine gewichtige Stimme in sozial- und sicherheitspolitischen Fragen. «Stadtrat und Verwaltung sind betroffen und entbieten der Trauerfamilie ihr tief empfundenes Beileid», teilte die Stadtkanzlei am Freitag mit.

Der Jurist Nino Cozzio war 2006 in den St.Galler Stadtrat gewählt worden. Seit Anfang 2007 stand er der Direktion Soziales und Sicherheit vor. Er war auch Mitglied der CVP-Fraktion des St.Galler Kantonsrates.

Die Trauerfeier findet am kommenden Donnerstag in der Kathedrale St.Gallen statt. (dwi/sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.