ST.GALLEN: Sprüngli kommt in die St.Galler Altstadt

Die Confiserie Sprüngli AG plant eine Filiale an der Multergasse, die erste in der Ostschweiz. Im Juni 2017 soll das Verkaufsgeschäft eröffnen.

Roger Berhalter
Merken
Drucken
Teilen
Heute noch ein Schmuckladen, morgen eine Confiserie: Das Ladenlokal an der Multergasse 21. (Bild: rbe)

Heute noch ein Schmuckladen, morgen eine Confiserie: Das Ladenlokal an der Multergasse 21. (Bild: rbe)

Die Luxemburgerli, das zweifellos bekannteste Produkt der Confiserie Sprüngli, wird es bald auch in der Ostschweiz zu kaufen geben. Die Confiserie Sprüngli AG hat bei der Stadt ein Baugesuch eingereicht und plant eine Filiale an der Multergasse in St.Gallen. «Es ist ein schöner Standort im Herzen der Stadt», sagt Geschäftsführer Tomas Prenosil. Für das Zürcher Unternehmen ist es die erste Filiale in der Ostschweiz. Von St.Gallen aus gesehen die nächste liegt in Winterthur.

Die Pläne des Baugesuchs, die beim städtischen Amt für Baubewilligungen einsehbar sind, zeigen den bekannten Schriftzug «Sprüngli» an der Fassade der Multergasse 21. Noch ist dort Christ eingemietet, das Uhren- und Schmuckgeschäft wird aber Ende Januar ausziehen. Danach beginnt der Umbau zur Confiserie, was laut Tomas Prenosil zwei bis drei Monate dauern dürfte. Neben dem neuen Erscheinungsbild des Lokals ist auch einiges an Technik nötig. «Wir sind ein Frische-Anbieter, das zeichnet Sprüngli aus. Unsere Produkte haben kurze Haltbarkeiten, deshalb ist eine gute Kühlung und Lüftung wichtig», sagt der Sprüngli-Chef. Der Grossteil dieser Technik wird im Keller untergebracht.

Im Erdgeschoss werden die Kunden ein rund 50 Quadratmeter grosses Verkaufsgeschäft vorfinden. Im hinteren Teil des Geschosses sind ein Büro und Vorbereitungsraum sowie ein Kühlraum geplant. Im Mai oder Juni 2017 soll die erste Ostschweizer Sprüngli-Confiserie eröffnen und sechs bis acht Personen beschäftigen.

Pralinés und Patisserie
Ein Café ist laut Prenosil keines vorgesehen, man wolle sich auf das Verkaufen der Sprüngli-Spezialitäten konzentrieren. Dazu gehöre Süsses wie Patisserie, Pralinés und ja: Luxemburgerli.