Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ST.GALLEN: Platz schaffen für eine neue Piazza

Die Wirtschaft Region St.Gallen präsentiert ihre Vision, wie der neugestaltete Marktplatz aussehen könnte. Unter anderem schlägt sie vor, die Acrevis-Bank zu verschieben.
David Gadze
Die Wisg will das Acrevis-Gebäude auf den Marktplatz verschieben, damit auf der anderen Seite ein neuer Platz entsteht. (Bild: Urs Bucher)

Die Wisg will das Acrevis-Gebäude auf den Marktplatz verschieben, damit auf der anderen Seite ein neuer Platz entsteht. (Bild: Urs Bucher)

David Gadze

david.gadze@tagblatt.ch

Am kommenden Mittwoch beginnt das Forum Marktplatz, an dem die Stadt zusammen mit Vertretern verschiedener Interessengruppen und aus der Bevölkerung die Neugestaltung von Marktplatz, Bohl und Blumenmarkt aufgleisen will. Starthilfe leistet nun die Wirtschaft Region St.Gallen (Wisg), die ebenfalls am Forum vertreten ist: Am Mittwoch präsentierte sie ihr Zukunftsbild des Marktplatzes.

Vision als Basis für Diskussionen

Nach zwei an der Urne gescheiterten Anläufen für die Neugestaltung wolle die Wisg, die die zweite Vorlage ebenfalls bekämpft hatte, mit diesem Schritt nicht ihre eigenen Interessen in den Vordergrund stellen, sagte Präsident David Ganz. Vielmehr brauche es als Basis für die Diskussionen am partizipativen Prozess «konkrete Vorschläge und Visionen». Wichtig sei dabei die «richtige Flughöhe»: Man müsse insbesondere über den Nutzen reden, den der Marktplatz künftig erfüllen soll, nicht über Details wie Möblierungen.

Es lasse sich nicht wegdiskutieren, dass Marktplatz und Bohl in erster Linie eine ÖV-Achse seien, die man nicht wegbringe, sagte Wisg-Vorstandsmitglied und CVP-Stadtparlamentarier Michael Hugentobler. Also brauche es neue Ideen, um das «Spannungsfeld zwischen dem Marktplatz und der Achse» aufzulösen. Der Platz liege eigentlich falsch: Er sei kaum besonnt, und wenn, dann vor allem im Bereich des ÖV-Korridors. Und die Marktgasse, die sich an ihrem nördlichen Ende beim Vadian-Denkmal verbreitere, werde durch den «Riegel» mit Acrevis-Bank und Restaurant Marktplatz zugestellt. Die Wisg schlägt deshalb vor, das ganze Gebäude auf den heutigen Marktplatz zu verschieben. So könne dahinter ein neuer grosszügiger Platz entstehen, der alle Voraussetzungen für eine «Piazza» mitbringe, sagte Hugentob­ler. «Er wäre besonnt und vom ÖV-Korridor abgetrennt.»

Der Blumenmarkt, der im Ensemble mit dem Marktplatz wie eine Bühne wirke, soll zu einem «Zentrum für Restauration» mit Gartenwirtschaften werden und so an Attraktivität gewinnen. Dank einer flexiblen Überdachung sei dies auch bei schlechten Wetterbedingungen möglich.

Passerelle über den Unteren Graben

Da der Marktplatz spätestens im Zuge der Neugestaltung vom Individualverkehr befreit werden soll, will die Wisg die Anbindung an die beiden umliegenden Parkhäuser Brühltor und «UG 25» verbessern, sagte Hugentobler. Dazu greift sie eine alte Idee auf: Eine Passerelle über den Unteren Graben, welche die Müller-Friedberg-Strasse durch das «UG 25» hindurch mit St.Mangen verbinden würde. So liesse sich der Verkehr entflechten. Auch der neue Uni-Campus am Platztor müsse gut an das Herz der Altstadt angebunden werden, etwa durch einen direkten unterirdischen Zugang von der Goliathgasse her.

Wichtig sei ausserdem, die Altstadt mit Leben zu füllen, sagte David Ganz. Dafür brauche es unter anderem eine stärkere Lockerung der Vorschriften für die Gastronomie im öffentlichen Raum. Die Wisg schlägt ausserdem vor, den Wohnanteilsplan für die Altstadt «zu überdenken und zu flexibilisieren», um neue Lösungen zu ermöglichen. Dies widerspreche nicht der Forderung nach mehr Leben in der Altstadt, betonte Ganz.

www.stadtsg.ch/marktplatz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.