ST.GALLEN: «Noch mehr Grippefälle im Januar»

Winterzeit ist Grippenzeit. In diesem Jahr zeigt sie sich vor allem in Form einer Magen-Darm-Grippe oder starken migräne­artigen Kopfschmerzen. Auch die städtischen Schulen sind davon betroffen. Bruno Bürgi, Schulleiter des Primarschulhauses Oberzil, erklärt, wer von der Grippewelle betroffen ist und was passiert, wenn Lehrpersonen ausfallen.

Drucken
Teilen
Bruno Bürgi, Schulleiter des Primarschulhauses Oberzil. (Bild: pd)

Bruno Bürgi, Schulleiter des Primarschulhauses Oberzil. (Bild: pd)

In der Stadt leiden viele an Grippesymptomen. Wie sieht es bei Ihnen in der Schule aus?

Seit der Weihnachtenzeit gab es immer wieder Grippefälle. Wenn ein Kind in einer Klasse krank wird, steckt sich folglich ein grosser Teil der Klasse an. Doch nicht nur Kinder haben die Grippe, sondern auch die Lehrpersonen. In letzter Zeit gab es viele Ausfälle.

Ein geregelter Schulbetrieb ist ohne Lehrperson undenkbar. Wie lösen Sie dieses Problem? Schicken Sie die Kinder nach Hause?

Die Kinder werden nie nach Hause geschickt. Für solche Fälle haben wir einen festen Stock an Ersatzlehrkräften. Falls eine Lehrperson kurzfristig ausfällt, können auch interne Teamteaching- oder ISF-Lehrpersonen vorübergehend die Klassenbetreuung übernehmen. Darum kommt es auch nie vor, dass eine Klassenlehrperson zwei Klassen gleichzeitig betreuen muss.

Bruno Bürgi, Schulleiter des Primarschulhauses Oberzil. (Bild: pd)

Bruno Bürgi, Schulleiter des Primarschulhauses Oberzil. (Bild: pd)

Müssen die Kinder den verpassten Stoff nachholen?

Da sich jedes Kind sowieso auf einem anderen Niveau befindet, kann es nach der Krankheit ganz normal dort weiterfahren, wo es aufgehört hat.

Sind im Januar die meisten Lehrpersonen krank?

Diesen Monat haben sich die Grippefälle deutlich erhöht. Die Grippewelle hat definitiv Einzug gehalten. (eam)

Im Januar haben sich die Grippefälle an den St.Galler Schulen deutlich erhöht (Bild: Keystone)

Im Januar haben sich die Grippefälle an den St.Galler Schulen deutlich erhöht (Bild: Keystone)