ST.GALLEN: Aus für den Chiosco beim Hauptbahnhof Nord

Es hätte die Initialzündung für die weitere Entwicklung des Areals Hauptbahnhof Nord werden sollen: Der Chiosco, ein achteckiger, auf alle Seiten offener Kiosk nach sizilianischem Vorbild. Diesen Frühling hätte er auf dem Vorplatz des Fachhochschulzentrums den Betrieb aufnehmen sollen. Daraus wird nun doch nichts. Das teilte der Verein Chiosco Siciliano gestern in einem Schreiben mit.
So hätte der Chioso vor der FHS aussehen sollen. (Bild: PD)

So hätte der Chioso vor der FHS aussehen sollen. (Bild: PD)

Anfang Jahr konnte der Verein die Finanzierung des 180'000 Franken teuren Projekts sichern. Während der detaillierten Ausarbeitung habe sich aber der Verdacht erhärtet, dass ein Betrieb an jenem Standort kompliziert werde und für einen Verein deshalb riskant sei, heisst es in der Mitteilung. Als Kleinbaute wäre der Chiosco für die Infrastruktur wie Wasser- und Stromanschlüsse, aber auch für die gastronomische Versorgung, Lager oder Entsorgung «auf eine Symbiose mit dem nahen Wirt Fachhochschule angewiesen gewesen». Dem Verein sei es in den vergangenen Wochen jedoch nicht gelungen, eine vertragliche Einigung oder Vereinfachung mit der FHS, den diversen Grundeigentümern und den Bewilligungsbehörden zu erzielen. Vielmehr habe sich gezeigt, dass die mit den Abhängigkeiten wachsenden bewilligungstechnischen, baulichen und vertraglichen Anforderungen nur mit unangemessenem zeitlichem und finanziellem Aufwand realisiert werden könnten, wenn überhaupt. (pd/dag)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.