ST.GALLEN: Auch Michael Hugentobler kandidiert nicht

Nach Martin Würmli gibt auch Michael Hugentobler der St.Galler CVP einen Korb. Der zurücktretende Parteipräsident wird im Herbst nicht für den Stadtrat kandidieren.

Drucken
Teilen
Michael Hugentobler nimmt sich selber aus dem Rennen. (Bild: Urs Bucher)

Michael Hugentobler nimmt sich selber aus dem Rennen. (Bild: Urs Bucher)

Michael Hugentobler begründet den Entscheid, nicht Nachfolger von Nino Cozzio (CVP) im St.Galler Stadtrat werden zu wollen, mit seiner Familie und seinem Beruf, wie es in einem Communiqué der städtischen CVP heisst. Zudem sei er aufgrund seines Alters - Hugentobler ist 36 Jahre alt - auch in zehn Jahren noch wählbar.

Ein weiterer aussichtsreicher Kandidat hat der CVP schon eine Absage erteilt: Martin Würmli, derzeit Stadtschreiber in Zug, will momentan bleiben, wo er ist, hat aber gleichzeitig in Aussicht gestellt, dass ihn dereinst das Amt des Stadtpräsidenten reizen würde. (red.)

Aktuelle Nachrichten