Steuersenkungen beantragt

Gossau und Uzwil budgetieren für 2017 eine Steuersenkung um jeweils fünf Prozentpunkte. Der finanzielle Spielraum werde in den nächsten Jahren voraussichtlich grösser, schreibt die Stadt Gossau in einer Medienmitteilung.

Merken
Drucken
Teilen

Gossau und Uzwil budgetieren für 2017 eine Steuersenkung um jeweils fünf Prozentpunkte. Der finanzielle Spielraum werde in den nächsten Jahren voraussichtlich grösser, schreibt die Stadt Gossau in einer Medienmitteilung. Diese Entspannung veranlasse den Stadtrat, eine Reduktion des Steuerfusses um fünf Prozentpunkte von bisher 126 auf neu 121 Prozent zu beantragen, heisst es in einem Communiqué der Stadt. Damit solle ein Teil der für 2014 beschlossenen Steuerfusserhöhung von 10 Prozentpunkten rückgängig gemacht werden. Über das Budget samt Steuersenkung wird das Stadtparlament entscheiden.

In Uzwil schlägt der Gemeinderat eine Reduktion des Steuerfusses von 145 auf 140 Prozent vor. An der letzten Bürgerversammlung hatte die Exekutive den Auftrag erhalten, eine Steuersenkung zu prüfen. Das Ziel des Gemeinderats ist es nun, die 140 Prozent mindestens fünf Jahre zu halten. (red.)