Stelldichein der Schlagerstars

ALTENRHEIN. Hochkarätige Stars wie Francine Jordi, Kristina Bach und Die fidelen Mölltaler lockten am Wochenende über tausend Fans nach Altenrhein, wo bei besten Bedingungen die zweite Auflage von «Schlager am Bodensee» über die Bühne ging.

Gisela Tobler
Drucken
Teilen
Musikantenstadl-Stimmung am Rheinspitz – Die Original fidelen Mölltaler bringen das Publikum zum Tanzen. (Bild: Coralie Wenger)

Musikantenstadl-Stimmung am Rheinspitz – Die Original fidelen Mölltaler bringen das Publikum zum Tanzen. (Bild: Coralie Wenger)

Ein Open-Air-Konzert im Oktober? Dies könnte ins kalte Wasser fallen. Doch Schlager am Bodensee profitierte schon zum zweiten Mal vom Wetterglück. Die Bedingungen waren ideal. Freitag und Samstag bot der Sonnenuntergang ein prächtiges Naturschauspiel, gab dem Anlass eine besondere Note. Auch nach Einbruch der Dunkelheit hielt sich die Kälte in Grenzen, zumal die Stars tüchtig einheizten.

Grossartige Francine Jordi

Höhepunkt am Freitag war der Auftritt von Francine Jordi, die das Publikum mit ihrer grossartigen Stimme und einer perfekten Show begeisterte. Auch bei der Autogrammstunde vermochte sie zu punkten und wurde nicht müde, mit den Fans zu plaudern und sich mit ihnen ablichten zu lassen. Gefallen haben aber auch der flotte Kärntner Martin Kofler, Stixi & Sonja und die Original fidelen Mölltaler. Durch das Programm führte erneut Paloma, die ihr Heimspiel offensichtlich genoss.

Selbstbewusste Paloma

«Wir sind vor allem wegen Paloma gekommen», verrieten Rosmarie und Fridolin Dudler, «sie ist unsere Nachbarin, und wir haben sie schon als Kind gekannt.» Besonders stolz ist Rosmarie Dudler, dass Paloma so gerne ihren selbstgemachten Zopf isst, «doch leider ist sie nur noch selten in Altenrhein». Dudlers werden auch nächstes Jahr dabei sein, «weil uns die Musik gefällt und weil es bei uns in Altenrhein halt schon besonders schön ist». Am Samstag stand Paloma selbst auf der Bühne.

Vor einem Jahr hatte sie mit ihrer Band in Altenrhein Premiere gefeiert, und auch dieses Jahr hat sie ihre Jungs wieder mitgebracht. Paloma überraschte mit einem gereiften Selbstbewusstsein und verstand es ausgezeichnet, mit dem Publikum zu kokettieren und es in ihre Show mit einzubeziehen.

Überragende Kristina Bach

Eine Klasse für sich war am Samstagabend Kristina Bach, die zu den ganz Grossen der deutschen Schlagerszene gehört. Sie schreibt nicht nur ihre eigenen Lieder, sondern komponiert auch für Kolleginnen und Kollegen.

Ihr Auftritt zeugte von höchstem Niveau, und mit Songs wie «Ich will nicht länger dein Geheimnis sein» oder «Du warst doch mal mein Mann» eroberte sie das Publikum im Nu. Auch sonst war der Samstag fest in Frauenhand, abgesehen von den Pläuschlern aus Arnegg, die bravourös bewiesen, dass ihr letztjähriger Einzug in den Final des Grand Prix der Volksmusik durchaus berechtigt war.

Ebenfalls in Altenrhein waren die Siegerinnen des Grand Prix von 2007, die beiden quirligen Österreicherinnen Sigrid & Marina. Sie bestachen nicht nur mit ihren hübschen Dirndln, sondern auch mit wunderbaren Stimmen und einer tollen Show, so dass das Publikum sie gar nicht mehr gehen lassen wollte. Die Kärntnerin Alexandra Lexer beeindruckte mit Eleganz und reiner Stimme, und auch Marleen aus Oberbüren demonstrierte eindrücklich, warum auch sie sich längst in der Szene hat etablieren können.

Aktuelle Nachrichten