Stella kassiert 1:6-Klatsche

rorschach. Gleich zum Meisterschaftsbeginn erlitt die Stella Azzurra gegen Tabellennachbar Chur eine peinliche 1:6-Niederlage. Und dies nach einer erfolgreich geglaubten Vorbereitung stark ersatzgeschwächt.

Drucken
Teilen

rorschach. Gleich zum Meisterschaftsbeginn erlitt die Stella Azzurra gegen Tabellennachbar Chur eine peinliche 1:6-Niederlage. Und dies nach einer erfolgreich geglaubten Vorbereitung stark ersatzgeschwächt.

Abwehrspieler schnitzerten bei jedem Gegenangriff, kaum ein Rorschacher Akteur brachte den Ball auf Anhieb unter Kontrolle, von einem Mannschaftsgefüge war lange nichts zu sehen.

Und weil nach frühem, klarem Rückstand bei einigen Stellanern auch noch der Einsatz zu wünschen übrig liess, passte es ins Bild, dass kurz vor Schluss ein Rorschacher die rote Karte sah.

Die Churer, zum überwiegenden Teil mit ehemaligen Zweitligaspielern angetreten, spielten hingegen einen gefälligen Fussball, wobei ihnen nebst der Schnelligkeit individuelle Technik enorme Vorteile verschaffte.

Stella Azzurra: Hächler, Baumann, Chennaoui, Marjakaj (Buonopane), Cvetkovic (Markovic), Urosniqui, Rossetti, Torregrosa, Cardia, Wieland, Sekerci (Islami)

Aktuelle Nachrichten