Steinach zieht zu Hause einen schwarzen Tag ein

Steinach zieht in der 2. Liga regional im ersten Spiel nach der Winterpause einen schwarzen Tag ein. Das Team unterliegt zu Hause Buchs nach Toren in den ersten 20 Minuten mit 0:3.

Drucken
Teilen

Fussball. Nach 20 Minuten führte Buchs mit 3:0. Vor allem die Verteidigung der Gastgeber war in dieser Phase komplett von der Rolle. Dabei hatte die Partie für Steinach gar nicht so schlecht begonnen. In der siebten Minute kam David Angehrn an der Grenze zum Fünfmeter-Raum an den Ball, konnte den starken Buchser Torhüter jedoch nicht bezwingen. Nach dem folgenden weiten Auskick kamen die Steinacher wieder in Ballbesitz. Der missglückte Querpass von Tizian Scheidegger wurde von Novona abgefangen, er zog alleine auf Nuno Cunha los und liess dem Goalie der Steinacher keine Chance.

In der Folge war das Heimteam zwar überlegen, brachte aber nichts Zwingendes zustande. Die Buchser hingegen spielten einfach und kamen mit langen präzisen Bällen in die Spitze immer wieder zu Chancen. Nach 30 Minuten wechselte Trainer Mathias Drdla aus, was der Verteidigung wieder mehr Sicherheit verlieh. Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Steinach konnte nicht und Buchs wollte nicht mehr. Einzig Nennenswertes aus Sicht der Steinacher waren die Débuts von Germann und Vilimonovic in der ersten Mannschaft und die rote Karte gegen David Maron wegen Schiedsrichterbeleidigung. (gs)