STEINACH: Ohrwürmer und ein Blick in die Zukunft

Am Unterhaltungsabend der Musikgesellschaft geht der Blick bereits in Richtung Kreismusiktag des nächsten Jahres. Musikalisch konzentriert man sich aufs Hier und Jetzt.

Fritz Heinze
Merken
Drucken
Teilen
Der Männerchor trat mit der Musikgesellschaft auf. (Bild: Fritz Heinze)

Der Männerchor trat mit der Musikgesellschaft auf. (Bild: Fritz Heinze)

Mit einem lockeren Melodienreigen trat das Korps der Musikgesellschaft (MG) aus Steinach auf. Das Dargebotene ging hin bis zum aktuellen Ohrwurm «Hulapalu» von Andreas Gablier. Dieser kam beim Publikum bestens an. Auch die Melodie des Songs «Tage wie diese» von den «Toten Hosen», liess die Zuhörenden mitwippen. «A tribute to Michael Jackson» weckte derweil Erinnerungen an Zeiten, als der in der Zwischenzeit verstorbene Popstar noch Stücke in grosser Zahl auf den Markt brachte.

Das Einstudieren der Stücke unter der Leitung von Katja Weber-Eugster hat sich auch in diesem Jahr gelohnt. Zudem gab es am Samstagabend auch zahlreiche Soloparts zu geniessen. Mit dem Einsatz des Männerchors Steinach erlebten die Anwesenden eine innovative Idee. Die Männer sangen «Die Fischerin vom Bodensee» und wurden dabei von der MG Steinach begleitet. Die Produktion wurde während der Zugaben gleich ein zweites Mal aufgeführt. In der Jugendmusik hatten sich Änderungen ergeben. Nachdem Leiter Bruno Uhr sein Amt abgegeben hatte, wurden die jungen Musikerinnen und Musiker aus den Korps aus Neukirch-Egnach, Berg SG und Steinach zusammengefasst.

Seit August diesen Jahres leitet Christian Helfenberger aus Berg (SG) die Jugendformation. Er spielt in der MG Berg Tenorsaxophon. «Wir haben nun Kinder aus drei Dörfern in der Formation und üben abwechselnd in Berg und Steinach. Und heute haben wir, verstärkt mit einigen Musikanten von Steinach, eine gute Leistung gezeigt», sagte Helfenberger. Präsident Stefan Raible erläuterte die neue Strategie: «Es ist ein Projekt auf ein Jahr hinaus. Wir wollen sehen, ob die zusätzlichen Umtriebe und der Mehraufwand für Auftritte der Jugendmusik an den Unterhaltungsabenden ihrer Korps auch wirklich stimmt.»

Langjährig und fleissig

Für 25 Jahre Zugehörigkeit in der MG Steinach wurden Jacqueline Schenk (Piccolo und Querflöte), Clemens Tanner (Querflöte und Oboe) und Swen Frei (Klarinette und Saxophon) geehrt. Mit ihrer langen Mitgliedschaft gehören sie zu den kantonalen Veteranen. Es handelt sich um drei Korpsangehörige, die mit ihrer Tätigkeit neben dem Musizieren wichtige Stützen des Vereins sind. Zwischen den einzelnen Musikstücken sorgten Stefan Müller und ein Team des Turnvereins mit Jonas Streule an der Spitze für Lacher und dies in erster Linie im Hinblick auf den Kreismusiktag im kommenden Jahr.

Fritz Heinze

redaktionot@tagblatt.ch