Steinach demonstriert Respekt

Die Steinacher Bevölkerung wird diese Woche vielfältige Anlässe zum Thema Respekt besuchen können. Die Angebote reichen von Theater und Diskussionen bis zu einem Themenweg und Schulprojekten.

Drucken

STEINACH. Übergeordnet geht es bei den Veranstaltungen um den respektvollen Umgang mit der Umwelt und den Menschen. Der Eröffnungsanlass findet heute mit einem Referat zum Thema «Work Life Balance» statt. Der Themenweg «Depression» wird gemeinsam begangen und der Abend endet mit einem Apéro im Hafenkiosk. Der «Statt-Gewalt-Rundgang» am kommenden Donnerstag ermöglicht die Erprobung von Zivilcourage bei Gewaltvorfällen. Die Szenen werden von Schauspielern dargestellt, das Publikum kann Zivilcourage ausprobieren.

Die Primarschule Steinach setzt sich mit Angeboten zum Thema Respekt auseinander. Die Ausstellung «Mein Körper gehört mir» zeigt Wege für Kinder, Nein zu unangenehmen Berührungen zu sagen. Bei sozialen Einsätzen üben die Kinder das Zusammenleben mit Menschen aus anderen Kulturen. Respektspiele fördern das Zusammenleben in den Klassen. Die Kinder gestalten Plakate und stellen diese bei der Vernissage am kommenden Freitag aus. Diese bietet einen Rückblick auf die gesamte Projektwoche der Schule. Vereine stellen ihre Trainings und Proben in den Fokus eines respektvollen Zusammenlebens. Die Freihandbibliothek Steinach lanciert einen Bücher-Recycling-Wettbewerb. Am kommenden Samstag veranstaltet die ökumenische Kinder- und Jugendarbeit einen Vortrag zu «Jugendgewalt – Ursachen und Folgen» für Jugendliche, Eltern und Interessierte. Ein Sozialarbeiter aus dem Jugendvollzug berichtet von seiner Arbeit mit Straftätern. (red.)

Programm der Respektwoche unter www.steinach.ch

Aktuelle Nachrichten