STATISTIK: Immer weniger Arbeitslose in der Region

Stellensuchende gibt es in der Region immer weniger. Laut den neusten Zahlen des kantonalen Amts für Statistik ist der Rorschacher Durchschnittsarbeitslose männlich, zwischen 25 und 49 Jahre alt und Ausländer.

Lisa Wickart
Drucken
Teilen

In der Region Rorschach sinken die Stellensuchenden- und Arbeitslosenquoten. Dies besagen die neusten Zahlen des Amts für Statistik St. Gallen. Im Wahlkreis Rorschach sind verglichen mit dem Vorjahr 6,6 Prozent weniger Stellensuchende (1112 Personen) gemeldet. Die Werte sind stärker zurückgegangen als im Kantonsmittel (–3,7 Prozent). Im Rheintal beträgt die Abnahme 2,3 Prozent, in Appenzell Ausserrhoden 2,1 Prozent.

Als Stellensuchende werden Personen bezeichnet, die auf einem regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) gemeldet sind, unabhängig davon, ob sie sofort für eine Stelle verfügbar sind. Stellensuchende gelten nicht als arbeitslos, wenn sie noch über eine Stelle verfügen, einem Zwischenverdienst nachgehen, ein Einsatzprogramm oder eine längere Weiterbildung absolvieren oder wegen Krankheit, Mutterschaft oder einer öffentlichen Dienstleistung keine Stelle antreten können.

Der Durchschnittsarbeits­suchende in der Region ist zwischen 25 bis 49 Jahre alt und männlich. 30 Prozent sind über 50 Jahre alt, rund 12 Prozent sind zwischen 15 und 24 Jahre alt. 45 Prozent der Stellensuchenden sind Frauen. Im Gegensatz zum Wahlkreis St. Gallen haben hier die meisten Stellensuchenden einen ausländischen Pass (rund 55 Prozent). Im Vergleich mit dem Vorjahr sind es 19 ausländische Stellensuchende mehr. Die Quote der Schweizer Stellensuchenden ist dagegen um 16 Prozent gesunken: In der Region leben heute 97 Arbeitssuchende weniger.

Arbeitslosenzahl sinkt um 7,7 Prozent

Stellensuchende haben es besonders in der Dienstleistungsbranche schwer. 56 Prozent kommen aus jener Branche. Im Industriesektor sind es rund 41 Prozent. Die Arbeitslosenzahlen im Wahlkreis Rorschach sehen ähnlich aus. Im Vergleich mit dem Jahr 2016 sind es 7,7 Prozent weniger arbeitslose Personen (619). Sowohl die Zahlen der Schweizer Arbeitslosen (46 Personen weniger) als auch die der Ausländer (sechs Personen weniger) haben abgenommen. Laut dem kantonalen Amt für Statistik ist in den nächsten Monaten weiterhin mit sinkenden Stellensuchendenzahlen zu rechnen.

Lisa Wickart

lisa.wickart

@tagblatt.ch