Starkmachen für die Post

«Vier Gemeinden bangen um ihre Post», Ausgabe vom 21. Juni

Anna Bleichenbacher, Steighaldenstrassse 17, 9404 Rorschacherberg
Drucken
Teilen

Würde in Rorschacherberg die Post geschlossen, müssten die Retourpäckli von der letzten Onlinebestellung einen Umweg über Rorschach machen. Die Geburtstagskarte gäbe es nicht mehr last minute auf dem Weg ans Fest. Die Briefmarke neu nur noch als Buchstabencode aufs Handy – Romantiker adieu. Für die Bushaltestelle müsste ein neuer Name gefunden werden: Wie wäre es mit «Ab die Post», «Post Post» oder «Posttraum»? Auch die Räumlichkeiten müssten umgenutzt werden – ein Restaurant Alte Post etwa fehlt in Rorschacherberg, ebenso ein Briefmarkenmuseum. Lassen wir es nicht so weit kommen. Machen wir uns stark für unsere Post und den Service public.

Anna Bleichenbacher, Steighaldenstrassse 17, 9404 Rorschacherberg