«Stärnliwäg» zu neuer Beleuchtung

Mit Sternen in allen Teilen der Gemeinde erweitert Rorschacherberg die bisher bescheidene Weihnachtsbeleuchtung. Die Bevölkerung kann am Samstag an Stationen die «Einleuchtung» feiern.

Fritz Bichsel
Merken
Drucken
Teilen

RORSCHACHERBERG. Die Sterne entlang der Durchgangsachse Goldacher-/Thalerstrasse und in einigen Quartieren sind ersetzt durch neue in stromsparender LED-Technik. Ab übermorgen werden in weiteren Quartieren und auch im grossen Gemeindegebiet oberhalb der Autobahn Sterne leuchten: Einer mit Schweif beim St. Annaschloss, kleine entlang der Hofstrasse bis zum Schloss Wartensee sowie zwei grosse, die vom Gebiet Koblen im Westen der Gemeinde und vom Wasserreservoir an der Strasse nach Wienacht/Heiden im Osten weit in die Seeregion grüssen werden.

Öffentliches «Einleuchten»

Die Hofstrasse am oberen Rorschacherberg wird damit über Advent, Weihnachten und Jahreswechsel zum «Stärnliwäg». Übermorgen Samstag wird der motorisierte Verkehr hier gegen Abend auf Zubringerdienst beschränkt. Denn die Gemeinde und Vereine laden die Bevölkerung ein, die «Einleuchtung» auf einem Spaziergang zu Stationen mit Unterhaltung und Kulinarischem (siehe Grafik) zu feiern. Der über die St. Annaschloss- und die Heidenerstrasse erreichbare «Stärnliwäg» ist von allen Seiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln erschlossen: mit dem Ruftaxi im Westen zur Haltestelle St. Annaschloss und in der Mitte zur Haltestelle Hohriet, mit der Bahn Rorschach–Heiden zur Haltestelle Wartensee.

Den Schwerpunkt der Weihnachtsbeleuchtung in Rorschacherberg bildeten bisher geschmückte Bäume bei öffentlichen Gebäuden. Hinzu kamen Sterne in Teilen der Gemeinde. Doch die Bäume sind inzwischen so hoch gewachsen, dass sie kaum noch geschmückt werden können, und das elektrische Material kam ans Ende seiner Lebensdauer.

Neu in der ganzen Gemeinde

Das war nach Auskunft von Gemeinderat Ronny Bleichenbacher Anlass, eine auf die ganze Gemeinde erweiterte Weihnachtsbeleuchtung zu schaffen. Die Bürgerschaft bewilligte mit dem Budget den Kredit, nun ist das Werk vollendet. Zum öffentlichen «Einleuchten» auf dem «Stärnliwäg» von Schloss zu Schloss organisierten Ronny Bleichenbacher sowie Susanne Josuran und Valerio Cardigliano von der Verwaltung ein Programm mit vielen Mitwirkenden: Feuerwehrverein, Geschichtenerzähler Bertold Specker, Bierglasmuseum, Duo Tanzendes Feuer, Drehorgelspieler Peter Hochreutener und Gemeinderäte, die gratis heisse Getränke servieren. Der «Stärnliwäg» leuchtet danach bis am 4. Januar.