Stadtrat Nino Cozzio an Krebs erkrankt

ST.GALLEN. Vor den Sommerferien ist beim St.Galler Stadtrat Nino Cozzio eine Krebserkrankung diagnostiziert worden. Er führt seine Arbeit weiter - teils mit Einschränkungen.

Drucken
Teilen
Nino Cozzios Behandlung soll im Optimalfall bis kommenden Frühling abgeschlossen sein. (Bild: Michel Canonica)

Nino Cozzios Behandlung soll im Optimalfall bis kommenden Frühling abgeschlossen sein. (Bild: Michel Canonica)

Nino Cozzio, als St.Galler Stadtrat für die Bereiche Soziales und Sicherheit verantwortlich, ist an Krebs erkrankt. Das teilte die Stadt St.Gallen am Dienstagmorgen mit. Die Behandlung am Kantonsspital St.Gallen sei bereits während der Sommerferien eingeleitet worden, heisst es im Communiqué.

Chemotherapie gestartet
Nino Cozzios Krebserkrankung erfordert während eines längeren Zeitraums eine intensive medizinische Betreuung, wie die Stadt weiter schreibt. Der 57-jährige Cozzio wird seine Arbeit als Mitglied des Stadtrates sowie als Direktor Soziales und Sicherheit weiterführen. Die Mitte Juli gestartete Chemotherapie sowie die weiteren Behandlungsschritte werden gemäss dem Communiqué aber streckenweise zu Einschränkungen führen. Die notwendigen organisatorischen Vorkehrungen seien getroffen, damit die Arbeiten in den Dienststellen der Direktion Soziales und Sicherheit im gewohnten Umfang weitergeführt würden.

Seit 2007 im Stadtrat
Bei optimalem Verlauf wird die Behandlung zwischen Ende dieses Jahres und kommendem Frühling abgeschlossen sein. Weitere Auskünfte zu Nino Cozzios Erkrankung würden nicht erteilt, schreibt die Stadt abschliessend. Cozzio sitzt für die CVP seit Anfang 2007 im St.Galler Stadtrat. (dwa)