Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

STADTPLANUNG: Zukunft für St. Fiden geklärt

Morgen gibt die Stadt bekannt, wie sie das Areal St. Fiden-Heiligkreuz weiterentwickeln will. Am Abend orientiert sie die Bevölkerung über die Pläne.
Rund um den Bahnhof St. Fiden könnte in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ein neuer Stadtteil entstehen. (Bild: Ralph Ribi (10. April 2017))

Rund um den Bahnhof St. Fiden könnte in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ein neuer Stadtteil entstehen. (Bild: Ralph Ribi (10. April 2017))

Nach einer mehrmonatigen Testplanung gibt die Stadt St. Gallen morgen Vormittag ihre Pläne für die weitere Entwicklung des Areals St. Fiden-Heiligkreuz bekannt. Am Abend findet dann ein Informationsanlass für die Bevölkerung statt. Um 19 Uhr geben Baudirektorin Maria Pappa und Stadtplaner Florian Kessler im Pfarreiheim St. Fiden an der Greithstrasse 7a Auskunft zur Testplanung und deren Ergebnissen sowie zum weiteren Vorgehen. Anschliessend offeriert die Stadt einen Apéro.

Das Kerngebiet rund um den Bahnhof St. Fiden ist eine der grössten Entwicklungsflächen in der Stadt St. Gallen. Seit Anfang Jahr haben vier interdisziplinäre Planungsteams ein Zukunftsbild für das ganze Gebiet St. Fiden-Heiligkreuz, das sich von der Rorschacher Strasse bis zur Langgasse erstreckt, entwickelt. In den fünf Workshops hat ein Begleitgremium mitgearbeitet. Dieses bestand aus Expertinnen und Experten in den Bereichen Städtebau, Freiraum und Verkehr, Vertretern von Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie von Politik und Verwaltung. Nun liegen die Ergebnisse und der Schlussbericht dieser Testplanung vor. (sk/dag)

www.stadtsg.ch/stfiden

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.